Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Stornierung Darlehensantrag KFZ-Neuwagen

| 23.04.2009 03:42 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Guten Morgen

Ich habe am 21.04.2009 einen Kaufvertrag für einen Neuwagen abgeschlossen. Der Neuwagen wird durch einen Darlehensantrag bei der Bank des Fahrzeugherstellers finanziert, Aufgrund privater Ereignisse möchte ich jedoch das Neufahrzeug nun nicht mehr erwerben.

Im Darlehensantrag steht, dass der Verbraucher die Vetragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen widerrufen kann.

Weiter heißt es dort:

"Widerrufen Sie diesen Darlehensvertrag, mit dem Sie ihre Verpflichtungen aus einem anderen Vetrag finanzieren, so sind Sie auch an den anderen Vertrag nicht gebunden, wenn beide Veträge eine wirtschaftliche Einheit bilden. Dies ist insbesondere anzunehmen, wenn wir (die Bank des Autoherstellers) zugleich auch Ihr Vertragspartner sind oder wenn wir uns bei Vorbereitung oder Abschluss des Darlehensvertrages der Mitwirkung Ihres Vertragspartners bedienen:"

Meine Frage ist nun: Sofern ich diesen Darlehensvertrag fristgerecht widerrufe, so bin ich doch auch nicht mehr an den Kaufvertrag des Neuwagens gebunden, da das Darlehen ja der Finanzierung dieses Fahrzeuges dient und somit beide Verträge eine wirtschaftliche Einheit bilden.

Oder muss ich das Neufahrzeug dennoch erwerben?

Vielen Dank für ihre Mühe

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und gemäß der Höhe Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Wenn der Darlehensvertrag unmittelbar zusammen mit dem Kaufvertrag abgeschlossen wurde und die Schließung des Vertrages im Wesentlichen über den Autohändler lief, handelt es sich in der Tat um eine wirtschaftliche Einheit.

Durch einen Widerruf wären dann beide Verträge aufgelöst, d.h. Sie müssen den Wagen dann nicht erwerben.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.

Nachfrage vom Fragesteller 23.04.2009 | 04:04

Beide Verträge wurden in der Tat unmittelbar zusammen beim Authändler abgeschlossen.

Genügt es, wenn ich den Darlehensvertrag bei der Hausbank des Fahrzeugherstellers schriftlich widerrufe oder muss ich den Kaufvertrag ebenfalls beim Händler bzw. Fahrzeughersteller widerrufen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.04.2009 | 18:07

Sehr geehrter Ratsuchender,

um Mißverständnisse zu vermeiden und den Widerruf möglichst glatt über die Bühne zu bringen, ist es zu empfehlen, den Vertrag sowohl bei dem Händler als auch bei der Hausbank zu widerrufen und in beiden Schreiben jeweils auch auf das andere Schreiben hinzuweisen.

Mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 23.04.2009 | 13:53

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnelle Antwort. Vielen Dank."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 23.04.2009 4,6/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68332 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Erst anfängliche Schwierigkeiten, am Ende jedoch sehr klar und stets sehr freundlich erklärt. Sehr zu empfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
War verständlich und ausführlich, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Das nächste Mal bevorzuge ich eher eine persönliche Beratung. Das liegt wohl eher an der Plattform, als an der beratenden Person. Aus diesem Grund hat sich für mich jetzt keine Handlungsoption ergeben, bzw. etwas, was ich tun ... ...
FRAGESTELLER