Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Stille Gesellschaft vs Darlehen

28.01.2014 12:47 |
Preis: ***,00 € |

Gesellschaftsrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe im Jahr 2011 ein Geschäft angefangen in den ich ein Handelskonzept entwickelte, habe Lieferanten Partnerschaften die auf Komisionsbasis funktioniert abgeschlossen und eine Online Shop erstellt. Danach kam ein Geschäftspartner der Kapital in die Firma reinbrachte um Ware zu kaufen und um einen Laden zu eröffnen. Wir haben eine Stille Gesellschaft gegründet. Jetzt ist so dass er aus der Gesellschaft rausgehen möchte und er zwingt mich die ganze investierte Summe als Darlehen mit 5% Zinsen umzuwandeln.
Meine Frage ist, bin ich gezwungen ein Darlehensvertrag zu unterschreiben? was würde passiert wenn er raus aus der Stille Gesellschaft geht und ich kein Darlehensvertrag mit ihm abschliesse?
am Anfang unsere Partnerschaft wurde nie von Darlehen angesprochen sondern als Investition für die Firma. Jetzt fühle ich mich verzweifelt denn ich die ganze Zeit in Arbeit investiert habe und kaum Geld verdient habe und mich droht eine Riesen Verschuldung von Partner mit diesen Darlehen. Ist es legitim was er von mir verlangt? gibt es Alternativen?
Ich bedanke mich für Ihren Antworte.
Beste Grüße

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wie und ob eine stille Gesellschaft zu kündigen ist, ergibt sich in der Regel aus dem Gesellschaftsvertrag, der mir jedoch nicht vorliegt.

Eine Umwandlung zu einem Darlehen ist jedoch nicht die einzige Art, eine stille Gesellschaft zu beendigen.
Es kann auch die Einlage zurück gezahlt werden oder die Anteile verkauft werden.

Beides wäre wahrscheinlich ungünstiger als der Darlehensvertrag. Ohne Kenntnis des Vertrages kann ich allerdings leider keine präzise Einschätzung geben.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 72458 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke fuer Ihre Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
äußerst schnelle, kompetente und exakte Beantwortung meiner Fragen VIELEN DANK für Ihre Hilfe ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Antwort, keine weiteren fragen. Danke. ...
FRAGESTELLER