Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

'Stiftungs Ltd' - Englische Limited by Guarantee wirklich pfändungssicher???

| 06.07.2016 21:52 |
Preis: ***,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von


Viele Gründungsagenturen im Internet werben mit der " Stiftungs Ltd " als pfändungssichere Gesellschafts Lösung für den geschäftlichen Neuanfang.

Bei der " Ltd by Guarantee " gibt es keine Shareholder die Shares besitzen sondern Member die ein Membership haben. Demnach gehört sich die Gesellschaft selbst. Nach dem Englischen Recht ist bei der Ltd by Guarantee keine Gewinnausschüttung möglich. Das ist soweit alles verständlich.

Meine Frage jedoch:

Ist es möglich das ein Gläubiger, Rechtsanwalt, Insolvenzverwalter oder Gerichtsvollzieher die Beendigung der Miedgliedschaft ( Membership ) eines Members ( Miedglied ) erwirken kann? Was je nach Gesellschaftvertrag zur Auf Lösung der " Ltd by guarantee " zur Folge hätte.


06.07.2016 | 23:31

Antwort

von


(1414)
Hallestr. 101
53125 Bonn
Tel: 0228 629 46 462
Tel: 0179 4822457
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragensteller,

einleitend seien Sie darauf hingewiesen, dass eine derartige Ltd zwar schnell im Netz gegründet werden kann, aber Sie danach mannigfaltigen britischen, auch mit Geldbuße unterlegten Regulationen unterliegen und dazu auch noch britische und deutsche steuer- sowie gesellschaftsrechtliche Aspekte beachten müssen!

Die Private company limited by guarantee ist zudem in der Regel eher für nicht gewinnorientierte Vereine gedacht ( "not for profit" ) wie Sie ja schon selber beschrieben haben, auch wenn es Grenzfälle gibt.

Die Limited by guarantee hat gerade auch keine Einlage von Sach- oder Geldmitteln zur Folge, sondern nur das Versprechen ( "guarantee" ) der Gesellschafter bis zu einer bestimmten Summe im Schadensfall haften zu wollen!

Dies sollte man sorgfältig überlegen.

Solange man nicht persönlich in der Geschäftsführung aktiv wird, haftet man nur in Fällen der Durchgriffshaftung ( "piercing the corporate veil" : wenn nachgewiesen werden kann, dass die Errichtung einer Private Limited Company als bloße Fassade zur haftungsrechtlichen Abschirmwirkung diente ) oder bei Beteiligung an der Geschäftsführung oder eben im Garantiefall.

Ferner kann eine ausländische Kapitalgesellschaft wie die Limited in Deutschland keine Zweigniederlassung eintragen lassen, wenn ihrem Geschäftsführer durch vollziehbare Entscheidung einer deutschen Behörde die Gewerbeausübung untersagt wurde.

Die Pfändung des an sich "wertlosen" Ltd Anteils wäre zwar nicht möglich, natürlich aber die des z. B. erhaltenen Geschäftsführergehalts im Rahmen der gesetzlichen Grenzen.

Fazit: ein ganz heißes Eisen, das nur unter der Begleitung eines Gesellschaftsrechtlers mit internationalem Bezug unter näherer Schilderung der Geschäftsfelder und -ziele schmieden sollte. Das Befolgen der Versprechen windiger Geschäftemacher aus dem Internet führt hier schnell ins Verderben. Sie sollten diese Gesellschaft auf keinen Fall ohne Benennung ihre Kerndaten zur bisherigen wirtschaftlichen Biographie und ohne Hinzuziehung eines Gesellschaftsrechtlers mit internationalem Bezug gründen! Gerade die Folgekosten durch den enormen Verwaltungsaufwand ( Deutschland + GB Rechtssystem ) der Limited werden häufig unterschätzt.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Saeger
- Rechtsanwalt -


Rückfrage vom Fragesteller 08.07.2016 | 16:08

Sehr geehrter Herr RA,

Vielen Dank im voraus für Ihre schnelle und kompetente Beantwortung.

Eine Nachfrage möchte ich mir jedoch erlauben.

Sie schrieben:

"Die Pfändung des an sich "wertlosen" Ltd Anteils wäre zwar nicht möglich, natürlich aber die des z. B. erhaltenen Geschäftsführergehalts im Rahmen der gesetzlichen Grenzen."

Die Möglichkeit der Pfändung des Geschäftsführergehalts im Rahmen der gesetzlichen Grenzen ist mir bekannt.

Meine Frage daher:

Ist die Pfändung des Ltd Anteils definitiv nicht möglich? Oder ist es in der Praxis einfach unüblich da der Anteil " wertlos " ist?

Des Weiteren möchte ich mich für Ihre Ausführlichkeit bei der Fragen Beantwortung bedanken und wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 08.07.2016 | 16:28

Sehr geehrter Fragensteller,

die Versprechensgeber haben grds. keinen Anteil. Insofern habe ich mich in der Tat missverständlich ausgedrückt. Sie geben ja nur die Garantie ab, im Schadensfall zu zahlen bis zur Summe X. Dafür erhalten sie im Gegenzug keinen Anteil an der Ltd by guarantee. Da sie keine Anteile an der Ltd by guarantee haben, ist dieser auch nicht "nicht bestehende Anteil" dementsprechend auch nicht pfändbar.

Sollte man Sach- oder Vermögenswerte in die Limited einbringen, sollte man uU die §§ 129 InsO ff. im Auge behalten.

Wenn Ihnen die Beantwortung wie bereits von Ihnen beschrieben geholfen hat, danke ich hierfür und würde ich mich über eine 4,8 bis 5,0 in der Bewertung freuen. Ebenso ein schönes WE.

MfG
Daniel Saeger
- RA -

Bewertung des Fragestellers 08.07.2016 | 16:45

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Volle Punktzahl!!!

Ich bin sehr zufrieden.Trotz meiner etwas unklaren Fragestellung. Hat Herr RA Daniel Saeger den Kern meiner Frage erkannt und
sehr schnell sowie kompetent beantwortet. Meine Nachfrage wurde ebenfalls sofort und ausführlich beantwortet.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Daniel Saeger »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 08.07.2016
5/5,0

Volle Punktzahl!!!

Ich bin sehr zufrieden.Trotz meiner etwas unklaren Fragestellung. Hat Herr RA Daniel Saeger den Kern meiner Frage erkannt und
sehr schnell sowie kompetent beantwortet. Meine Nachfrage wurde ebenfalls sofort und ausführlich beantwortet.


ANTWORT VON

(1414)

Hallestr. 101
53125 Bonn
Tel: 0228 629 46 462
Tel: 0179 4822457
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Erbrecht, Baurecht, Vertragsrecht, Gesellschaftsrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Internationales Recht, Nachbarschaftsrecht