Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Steuervorteile durch Ehe

15.05.2011 12:37 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich habe vor, zu heiraten. Mein zukünftiger ist genauso wie ich selbstständig, wenngleich mit einem deutlich geringeren Gewinn.Ergeben sich aus der Ehe Steuervorteile für mich?
Aus früheren Beziehungen von ihm exisitieren zwei unterhaltspflichtige Kinder. Ist es möglich, daß auch ich in die Unterhaltszahlungen mit einbezogen werde, falls der Kindesvater diese nicht leisten kann?

15.05.2011 | 13:27

Antwort

von


(458)
Mauerstrasse 36
72764 Reutlingen
Tel: 07121 128221
Web: http://www.anwalt-vogt.de
E-Mail:

Sehr geehrte Ratsuchende,

gerne darf ich Ihre Fragen wie folgt beantworten:

1.

Nach der Heirat haben Sie entsprechend § 26 EStG die Möglichkeit, zwischen der getrennten Veranlagung und der Zusammenveranlagung zu wählen.

Durch die Zusammenveranlagung wird die so genannte Splittingtabelle angewendet. Das bedeutet, dass die Einkünfte der Ehegatten zusammengerechnet und anschließend halbiert werden. Die Einkommenssteuer wird dann von diesem halbierten Betrag nach der Grundtabelle berechnet und nach § 32a Abs. 5 EStG verdoppelt. Durch diese Rechenmethode wird die Progressionswirkung abgemildert und die Grundfreibeträge bei beiden Ehegatten vollständig ausgeschöpft. Bei ungleichen Einkommen kann sich daher durchaus eine erhebliche Steuerersparnis ergeben. Hinsichtlich der in Ihrem Fall konkreten Auswirkungen sollten Sie sich nochmals von Ihrem Steuerberater beraten lassen.

2.

Grundsätzlich sind nur Verwandte in gerader Linie einander zum Unterhalt verpflichtet. Dementsprechend haften Sie mit Ihrem Einkommen und Vermögen nicht für die Unterhaltsverbindlichkeiten Ihres neuen Ehegatten.

Allerdings kann bei diesem der unterhaltsrechtliche Mindestselbstbehalt herabgesetzt werden, wenn sein eigener Bedarf durch das Zusammenleben mit Ihnen gedeckt ist. Er muss dann also Unterhalt zahlen obwohl dadurch der Mindestselbstbehalt unterschritten wird.

Abschließend hoffe ich, Ihnen mit meiner Antwort einen ersten Überblick über die Rechtslage verschafft zu haben.

Hierbei möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Sie können natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal mit mir Verbindung aufnehmen.

Für eine über diese Erstberatung hinausgehende Interessenvertretung steht Ihnen meine Kanzlei selbstverständlich ebenfalls gerne zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntag und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Michael Vogt

ANTWORT VON

(458)

Mauerstrasse 36
72764 Reutlingen
Tel: 07121 128221
Web: http://www.anwalt-vogt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89398 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Dankeschön! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage zum berüchtigt komplexen Erbrecht wurde sehr kompetent beantwortet – untermauert mit den relevanten §§ - hat der RA uns den Weg zum Vorgehen in der Lösung des Problems aufgezeigt und uns so die nächsten rechtssicheren ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine Antwort, die keine Erklärung braucht. Bin bereits heute dabei Ihre Ratschläge zu befolgen. Ich bedanke mich sehr für Ihre Antwort., Natürlich werde ich mich auf dem anderen Weg bei Ihnen melden. Es ist für mich eine schwere ... ...
FRAGESTELLER