Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Steuerrecht Polen

17.09.2021 22:44 |
Preis: 35,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


Hallo,

Ich habe eine Frage an Sie:

Ich plane auszuwandern nach Polen im nächsten Jahr, jedoch als Privatier - Mich würden in dem Fall jedoch die Sozialabgaben oder sonstige Steuern interessieren die man hat wenn man keinen Lohn bezieht, sondern von seinem eigenem Vermögen lebt sowie sich selber international krankenversichert hat.

Ich habe von mehreren Leuten dazu Aussagen gehört, aber kann mich nicht auf diese Aussagen verlassen.
Aktueller Stand ist der, mir wurde gesagt das es nur ( 19% Quellensteuer auf Kapitalerträge ) sind und ich keine anderen Abgaben leisten muss.

z.B. Aussage: Sozialversicherung oder Sozialabgabe fällt immer nur auf Lohneinkommen an in Polen, nie
auf Dividenden oder Kursgewinne.

Eventuell könnten Sie mir ja ein kurzes Feedback darüber geben,
mit was für Steuern ich rechnen muss, ich brauche etwas Handfestes
um nicht am Ende meines Vorhabens etwas falsch zu machen.

Mit freundlichen Grüßen


Eingrenzung vom Fragesteller
21.09.2021 | 16:29
23.09.2021 | 00:59

Antwort

von


(228)
Schevenstr. 1 a
01326 Dresden & Köln
Tel: 0351 65 888 350
Web: http://www.kanzleifricke.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

bevor Ihre Frage hier liegen bleibt, beantworte ich diese auf Ihren Einsatz wie folgt:

In Polen gibt es nur zwei Steuersätze, einmal 17 Prozent bis zu einem Einkommen aus 85.528 PLN, darüber dann 32 Prozent. Im Vergleich zu Deutschland ist das günstiger.

Es wird nur eine Quellensteuer erhoben, die mit 19 Prozent von den Kapitaleinkünften abgezogen wird.

Die Sozialsversicherung richtet sich nach dem Einkommen und nicht nach weiteren Einkünften. Es besteht aber auch die Möglichkeit, nach deutschem Recht versichert zu sein und zu bleiben.

Mit freundlichen Grüssen

Fricke
RA


ANTWORT VON

(228)

Schevenstr. 1 a
01326 Dresden & Köln
Tel: 0351 65 888 350
Web: http://www.kanzleifricke.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Strafrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90948 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
wirklich Super und günstig! Vielen Dank Herr Burgmer. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Es war meine erste Anfrage. Sowohl das grundsätzliche Problem, als auch die Nachfrage wurden sehr zeitnah und umfassend beantwortet. Unter diesen Gesichtspunkten kann ich sowohl ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antwort, die mir sofort geholfen hat. Ganz herzlichen Dank, klare Empfehlung. ...
FRAGESTELLER