Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Steuerrecht Dachgeschoßausbau

13.10.2020 15:41 |
Preis: 98,00 € |

Generelle Themen


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin Eigentümerin eines Hauses ( EG + 2 + DG). Meine 90 jährige Mutter hat ein Nießbrauchsrecht an diesem Haus. Seit mehr als 25 Jahren sind das EG und die beiden OG vermietet. Das DG ist nicht ausgebaut. Wenn meine Mutter das DG zum Vermieten ausbauen lässt, soll die Sonderafa des 7 b EStG geltend gemacht werden.

Fragen dazu:
1. ) Wie berechnen sich die 2 % AfA ? Sind das 2 % von den Herstellungskosten des DG Ausbaus oder 2 % oder irgendeiner anderen Bezugsgröße. Wenn ja welcher anderen Bezugsgröße ?
2. ) Kann neben den 2 % AfA und den 4 % der Herstellungskosten des DG Ausbaus noch eine zusätzliche Förderung für die dann im Zusammenhang mit dem DG Ausbau durchgeführte Dachdämmung und dem Einbau von Dachgauben mit wärmedämmenden Fenstern geltend gemacht werden ?
3.) Wenn meine Mutter im Herstellungsjahr oder in den drei Jahren danach verstirbt, dann kann ich die übriggebliebenen Abschreibungskosten nicht geltend machen, richtig ? Es ist aber doch nicht so, dass dann die von meiner Mutter geltend gemachten Abschreibungen zurückbezahlt werden müssen, weil sie das DG insgesamt nicht für 10 Jahre vermietet hat, obwohl ich die DG Wohnung weitervermieten würde ?
4.) Ändert sich an den Steuervorteilen des 7 b EStG etwas, wenn ich und nicht meine Mutter den Bauantrag stellt ( baurechtlich ist das nach Aussage des Landratsamtes möglich), meine Mutter aber alle Kosten des Dachgeschoßausbaus trägt ?
5.) Wielange nach Erteilung des Bauantrages muss mit dem Dachgeschoßausbau begonnen werden, um die Förderung des 7 b EstG zu erhalten ?

Vielen Dank



Einsatz editiert am 14.10.2020 13:10:42
Diese Frage ist noch unbeantwortet.

Sie sind Anwalt? Melden Sie sich hier an, um Fragen zu beantworten.


Als angemeldeter Nutzer haben Sie die Möglichkeit diesen Beitrag zu beobachten.
Sie bekommen dann eine E-Mail mit den neuesten Beiträgen. Melden Sie sich hier an.
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76255 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
sehr ausführliche und klare Antwort, alle Fragen und Randbereiche abgedeckt. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die kompetente und sehr verständlich formulierte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführlich und klar verständlich, vielen lieben Dank. ...
FRAGESTELLER