Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
488.553
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Steuerpflicht beim Mining von Kryptowährungen über eine Colocation in den USA?


11.04.2018 12:32 |
Preis: 100,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von



Sachverhalt:

Zwei Personen schließen sich zu einer GbR zusammen und erweben gemeinsam zwei ASIC Miner (Mining Hardware) eines Herstellers aus den USA (https://obelisk.tech/). Bezahlt wurde in Bitcoins.

Für das gemeinsame Mining wird in Deutschland ein Kleingewerbe angemeldet.

Die Hardware wird auf Wunsch der Gesellschafter direkt an ein Colocation Rechenzentrum (https://www.lightspeedhosting.com/) in den USA / Ohio geliefert. Diese erhält eine monatliche Gebühr für den Betrieb der Hardware im Rechenzentrum. Die Leistung wird also in den USA von der Colocation erbracht und die Coins dort geschürft. Die geschürften Coins landen auf dem gemeinsamen Wallet der Gesellschafter bzw. des Gewerbes.

Frage:

Werden die generierten Coins/Kryptowährungen ausschließlich in Deutschland als Einkünfte aus Gewerbebetrieb versteuert oder entsteht durch das Auslagern der Hardware und Leistungserbringung in den USA dort ebenfalls eine Steuerpflicht?

Annahme:
Da bei dieser Leistungserbringung bzw. Generierung von Einkünften keine Mehrwertsteuer involviert ist sollte die Steuerpflicht ausschließlich in Deutschland anfallen.





Einsatz editiert am 12.04.2018 09:54:47

Einsatz editiert am 13.04.2018 09:17:42

Einsatz editiert am 13.04.2018 13:34:17

Einsatz editiert am 16.04.2018 15:42:17
16.04.2018 | 22:43

Antwort

von


611 Bewertungen
Renzstr. 1
68161 Mannheim
Tel: 069 1751 0514
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Ihrem Vortrag nach planen Sie in den USA eine Betriebsstätte i.S.d. § 12 AO und Art. 5 DBA Deutschland - USA. Eine Betriebsstätte wird als feste Geschäftseinrichtung definiert, durch die die Tätigkeit eines Unternehmens ganz oder teilweise ausgeübt wird.

In Ihrem Falle wurde Hardware in einer Location in den USA installiert und wird dort betrieben. Dort werden die Bitcoins geschürft, also die Tätigkeit zumindest der GbR ausgeübt. Im übertragenen liegt hier eine Produktionsstätte vor.

Dadurch, dass eine Betriebsstätte nach Art. 5 DBA in den USA vorliegt, ist es denkbar, dass aus Art. 7 Abs. 1 DBA gewerbliche Einkünfte auch in den USA zu versteuern sind.

Mit dem Schürfen an sich verdienen Sie, wenn ich Ihr Geschäftsmodell richtig verstehe aber noch kein Geld. Vielmehr sind die Bitcoins am Markt zu handeln und ggf. an Dritte zu verkaufen.

Tun Sie dies von Deutschland aus, so wäre auch in Deutschland eine Betriebsstätte gegeben. Einkünfte, die dieser Betriebsstätte zuzuordnen sind, können aus Art. 7 Abs. 1 DBA in Deutschland versteuert werden.

Aus Art. 7 Abs. 2 sind die jeweiligen Betriebsstätten von einander getrennt zu betrachten, in den USA geschürfte Bitcoins sind dieser Betriebsstätte zuzuordnen. Einkünfte aus dem Verkauf dieser Bitcoins wären somit auch in den USA steuerbar, den Art. 7 Abs. 2 schafft hier eine Zurechnung in die USA.

Entgegen Ihrer Annahme werden Einkünfte aus in den USA geschürften Bitcoins dort versteuert, da Sie in Ohio eine Betriebsstätte errichtet haben.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Alexander Park, LL.B.

ANTWORT VON

611 Bewertungen

Renzstr. 1
68161 Mannheim
Tel: 069 1751 0514
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Steuerrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Gesellschaftsrecht, Baurecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Verwaltungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61982 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Herzlichen Dank für die schnelle Antwort an Frau RA Türk. Das Problem könnte Dank Ihrer Hilfe schnell gelöst werden. ...
FRAGESTELLER
3,4/5,0
Recht oberflächliche Antwort, die nicht viel weiterhalf. Zum Teil sogar, auf meinen Fall bezogen, falsch. Bin danach zu einem Rechtsanwalt vor Ort gegangen, der mir deutlich substantiellere Tipps gab. War im Rahmen einer Erstberatung ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle Antwort binnen 1 Stunde , Sehr ausführlich , detailiert , und für den mormalen Durchnittsbürger erklärt . Ich würde den dienst zu jeder Zeit wieder in anspruch nehmen . ...
FRAGESTELLER