Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.892
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Steuernachzahlung bei Verkauf innerhalb Spekulationsfrist


23.11.2015 18:03 |
Preis: ***,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alexander Busch



Sehr geehrte Damen und Herren,

eine dringende und wichtige Frage hätte ich.

Ich habe mir in 2004 eine Wohnung gekauft und diese nach Auslauf der Finanzierung nach 10 Jahren verkauft. Es gab daher keine Vorfälligkeitszinsen.

Laut Notarvertrag von August 2004 ging die Wohnung zum 1.11.2004 auf mich über, Zahlungsfälligkeit der Kaufsumme war bis zum 30.10.2004.

Laut meinem Finanzierungsvertrag ging die erste Zahlung schon im Oktober 2004 los, dh ich musste im Oktober bereits die erste Rate bezahlen.

Der Verkauf der Wohnung passierte notariell zum 1.10.2014. Übergabe auch zum 1.10.

Ich habe nun meine Steuererklärung gemacht und das Finanzamt möchte nun den Gewinn von 20.000 Euro versteuern.

Ich versteh nicht warum. Ich wusste erstmal nichts von diesem 10 Jahres Gesetz ABER wie hätte ich die Wohnung denn sonst verkaufen sollen wenn nicht nach Ablauf des Vertrages? Hätte ich sie 1 Monat länger finanzieren müssen? Woher soll ich das wissen wenn ich mich doch an den Finanzierungsvertrag gehalten habe?

Was kann ich hier nun machen um die Versteuerung zu umgehen? Denn ich habe im Endeffekt tatsächlich nur drauf gezahlt da ich im Monat immer drauf zahlen musste da die Mieteinnahmen die Rate nicht gedeckt haben.

Bitte um schnelle Info was hier möglich ist. Ich bin echt verzweifelt.

Danke
Frau Christoph

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Tatsächlich können Sie hier nichts machen. Es gibt nur 2 Möglichkeiten der steuerfreien Veräußerung von Grundvermögen. Entweder lassen Sie 10 volle Jahre verstreichen ab dem Kauf der Wohnung oder aber Sie haben die Immobilie in den letzten 3 Jahren vor der Veräußerung selber bewohnt. Treffen diese Voraussetzungen nicht zu, ist ein Gewinn zu versteuern.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 23.11.2015 | 19:13

Die Wohnung war vermietet. Selbst wenn ich das gewusst hätte, wie hätte ich die Wohnung denn weiter finanzieren sollen, wenn der Vertrag doch zum 1.10.14 abgelaufen ist?

Hätte ich das gewusst, hätte ich das natürlich anders gemacht

Warum erstellt der Notar einen Kaufvertrag mit Übergabe 1.11.2004 wenn ich schon im Oktober anfangen muss die Rate zu bezahlen?

Kann die Ingdiba bei der ich den Vertrag hatte was ändern? Habe ich hier eine Chance?

Gibt es irgendeine Möglichkeit den Fehler auszumerzen? Bitte um Hilfe. Ich kann keine 4000 Euro Steuern bezahlen. Das ist mir nicht möglich. Der Steuersatz ist genauso hoch wie neibei meinem Einkommen oder?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.11.2015 | 19:51

Der Notar berät nicht steuerlich. Insofern können Sie diesem wohl keinen Vorwurf machen. Hier kann nun nichts mehr geheilt werden, da das Geschäft bereits vollzogen ist. Vor allem die bank kann hier nichts machen. Und ja, es kommt Ihr persönlicher Steuersatz zur Anwendung.
Ich bedaure, Ihnen leider keine positiere Antwort geben zu können, aber hier können Sie nichts mehr machen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61168 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Frage wurde beantwortet. ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Er hat mir bestimmt geholfen, aber leider verstehe ich seine Antwort nicht wirklich. Sollte mein Chef das Weihnachtsgeld rückfordern wird es mir schwer fallen ihm klar zu machen , dass es nicht geht. ...
FRAGESTELLER