Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Steuerlicher Jahresabschluss; Gesellschafter-Geschäftsführer

27.02.2011 21:15 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


22:24
Sachverhalt wie folgt:

Personengesellschaft in Form einer AB-GbR mit zwei Gesellschaftern A und B, die jeweils auch Geschäftsführer sind; keine zu §§ 705 ff BGB abweichenden Bestimmungen bis auf Einzelgeschäftsführungsbefugnis

Frage wie folgt:

Darf ein Geschäftsführer für die o.g. AB-GbR a) einen handelsrechtlichen und b) einen steuerlichen Jahresabschluss (für die steuerliche Gewinnfeststellung nach §§ 179, 180 AO) aufstellen, oder muss er dazu Rechtsanwalt oder Steuerberater sein und wer müssen dann beide Gesellschafter den steuerlichen Jahresabschluss unterschreiben? Ergibt sich bei gemeinschaftlicher Geschäftsführungsbefugnis etwas anderes, außer dass beide unterschreiben müssen?

Hintergrund der Frage:

Kann bzw. ist das steuerlich überhaupt zulässig dass ein Gesellschafter-Geschäftsführer als Nicht-Steuerberater/-Rechtsanwalt einen steuerlichen Jahresabschluss für eine GbR aufstellt?

Reicht es dann auch aus, wenn er den steuerlichen Jahresabschluss allein unterschreibt?

Vielen Dank.
27.02.2011 | 22:20

Antwort

von


(1389)
Pestalozzistraße 15 A
61231 Bad Nauheim
Tel: 069/59776801
Tel: 0176/61732353
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Die Gesellschafter können die Steuererklärungen auf Grundlage des erstellten Jahresabschluss selbst unterschreiben. Die Erstellung der Steuererklärung und auch deren Unterzeichnung setzt nicht den Beruf eines Steuerberaters oder Rechtsanwaltes voraus.

Die Steuererklärung ist von allen, hier beiden, Gesellschaftern zu unterschreiben. Unterschreibt nur ein Gesellschafter wird das Finanzamt die Unterschrift des anderen Gesellschafters nachfordern und vorher keinen Steuerbescheid erstellen.

Daher kann zwar ein Gesellschafter die Steuererklärung alleine unterschreiben und an das Finanzamt senden, jedoch führt dies nicht dazu, dass etwaige Fristen damit eingehalten sind und auch eine Bearbeitung erfolgt. Damit dies der Fall ist, sind alle Steuererklärung durch beide Gesellschafter zu unterzeichnen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe Ihnen für eine Nachfrage weiterhin gerne zur Verfügung.

Mimt besten Grüßen



Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA

Rückfrage vom Fragesteller 27.02.2011 | 23:18

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Ihre Ausführungen haben mir schon sehr viel weitergeholfen.

Hinsichtlich der erforderlichen Unterschriften habe ich jedoch noch eine Nachfrage bzw. eine Verständnisfrage, da sich meine eigene Einschätzung in diesem Punkt nicht mit Ihrer Beurteilung deckt (was wohl auf die Darstellung der Sachverhalts eingangs zurückzuführen ist):

M.E. müsste die Unterschrift der Steuererklärungen durch einen der beiden Geschäftsführer-Geschäftsführer als gesetzlicher Vertreter allein zulässig und auch ausreichend sein (§34 Abs. 2 AO), da laut Sachverhalt Einzelgeschäftsführung gegeben ist.

Bei Gesamtgeschäftsführung hingegen wäre meiner Ansicht nach die Unterschrift von beiden Gesellschafter-Geschäftsführen notwendig.

Auf die Vertretung kommt es m.E. nicht an.

Für die Feststellung des steuerlichen Jahresabschlusses bedarf es jedoch der Unterschrift beider Gesellschafter. Die Stellung als Geschäftsführer ist hier unbeachtlich, da die Feststellung des Jahresabschlusses durch die "Gesellschafterversammlung" erfolgt.

Vielleicht könnten sie mir klarstellend noch mitteilen, ob meine eigene Einschätzung unter Bezugnahme auf Ihre ursprüngliche Antwort zutreffend ist.

Besten Dank!

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 01.03.2011 | 22:24

Vielen Dank für die Nachfrage. Bei Vorliegen einer Einzelgeschäftsführungsbefugnis kann die Steuererklärung auch durch den einzelnen Geschäftsführer erfolgen. Allerdings ist hier eine entsprechende Vertretungsberechtigung oder ein Auszug aus dem Gesellschaftervertrag vorlzulegen, aus dem sich die Einzelvertretungsbefugnis auch für die steuerlichen Belange ergibt.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Mit besten Grüßen

ANTWORT VON

(1389)

Pestalozzistraße 15 A
61231 Bad Nauheim
Tel: 069/59776801
Tel: 0176/61732353
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Kreditrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79815 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Gute beratung, schnelle Antwort. Den Stress bei uns schon wieder etwas weniger jetzt. ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Die Antwort geht auf einen wichtigen Aspekt nicht ein: wie macht man der Versicherung einen Kasko-Schaden plausibel, wenn keine polizeiliche Unfallaufnahme (Schaden an Leitplanke?) stattgefunden hat? Aufgrund einer Selbstanzeige ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Mack, herzlichen Dank für die kompetente und schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER