Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.333
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Steuerliche Behandlung von Spenden in 2012

| 23.11.2012 20:15 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg, LL.M.


Ein guter Bekannter von mir hat im Jahr 2012 mehrere Spenden an eine seriöse und bekannte Einrichtung in Deutschland getätigt.

Die Einrichtung ist als gemeinnützig anerkannt und von der Körperschaftssteuer befreit.

Die Spenden, die der Bekannte in 2012 getätigt hat, übersteigen die 20% des Gesamtbetrages der Einkünfte aber deutlich.

Nun meine Frage: kann der Spender die bereits erhaltene Steuerbescheinigungen für 2012, natürlich im Original, an die Organisationen zurücksenden und darum bitten, die Steuer Bescheinigung auf eine andere Person auszustellen ?

Spricht im Steuerrecht etwas gegen dieses Anliegen oder ist dies möglich ?







Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Nun meine Frage: kann der Spender die bereits erhaltene Steuerbescheinigungen für 2012, natürlich im Original, an die Organisationen zurücksenden und darum bitten, die Steuer Bescheinigung auf eine andere Person auszustellen ? Spricht im Steuerrecht etwas gegen dieses Anliegen oder ist dies möglich ?

Ja: diese Organisation darf nur Spendebescheinigungen zugunsten der Spender ausstellen. Ansonsten ist dieses Verhalten als Beihilfe zur Steuerhinterziehung bzw. als Urkundenfälschung zu qualifizieren.

Verwendet der Nichtspender die nichtzutreffende Spendenbescheinigung, dann macht er dann sich der Steuerhinterziehung strafbar (§ 370 AO)

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.
Mit freundlichen Grüßen

Ernesto Grueneberg, LL.M.
Abogado
Mitglied der Rechtsanwaltskammern Berlin & Madrid

Köthener Straße 44
10963 Berlin

berlin@kanzlei-grueneberg.de
Tel.: 030 577 057 75
Fax.: 030 577 057 759

Bewertung des Fragestellers 25.11.2012 | 08:58

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"prompte und genaue Antwort. Vielen Dank."
Stellungnahme vom Anwalt: