Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Steuerliche Absetzbarkeit von Umzugskosten beim Umzug ins Ausland

12.04.2016 13:16 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Falk-Christian Barzik, Diplom-Finanzwirt (FH)


Sehr geehrte Damen und Herren,


meine Ehefrau und ich planen zum 1.9.2016 für mindestens zwei Jahre nach London, Großbritannien zu ziehen. Dort plane ich, für einen vor Ort ansässigen Arbeitgeber zu arbeiten (keine Entsendung durch meinen aktuellen Arbeitgeber). Mein aktuelles Arbeitsverhältnis werde ich zum 31.8.2016 kündigen.

Welche Kosten, die uns durch die Vorbereitung/Durchführung des Umzuges entstehen sind im Rahmen der Einkommensteuererklärung beim deutschen Finanzamt steuerlich absetzbar? Insbesondere, sind die folgenden Kosten absetzbar:


Kosten für Umzugsmaterial
Kosten für Umzugshelfer (sowohl in Deutschland als auch in Großbritannien)
Frachtkosten für die Spedition unseres Hausstands
Flugkosten für unseren Umzug
Kosten der doppelten Haushaltsführung, sollte eine Wohnung in Großbritannien bereits ab dem 1.8.2016 angemietet werden, um den Umzug durchführen zu können
Reisekosten für Reisen, die den Umzug vorbereiten, z.B. Vorsprache bei Vermieter, Schlüsselübergabe, vorbereitende Amtsgänge, etc.


Mit freundlichen Grüßen,
M. P.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Leider sind Ihre Auslandsumzugkosten selbst bei einer beruflichen Veranlassdung nicht in DE absetzbar. Dies hängt damit zusammen, dass sie mit den künftigen ausländischen Einkünften zusammenhängen. Ein Abzug in DE verbietet sich daher (BFH-Urteil vom 20.9.2006, I R 59/05, BStBl. 2007 II S. 756). Ein Abzug käme allenfalls nach englischem Steuerrecht im Rahmen Ihrer englischen Steuererklärung in Betracht.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69652 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kurze knappe auf den Punkt gebrachte Antwort mit Querverweis auf das Gesetz. Super und genau das, was ich auf die Schnelle wollte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
allumfassend auf meine Fragen eingegangen und verständliche Antworten gegeben. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten trafen genau den Punkt. Es sind keine relevanten Fragen mehr offen. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen