Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.567
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Steuerklassenwechsel von V in II. Bin ich 'wirklich' Alleinerziehend?


10.12.2015 15:50 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Welcher Elternteil beim sog. "Wechselmodell" die Steuerklasse II erhält, ist letztlich Vereinbarungssache. Im Streitfall kommt es auf die Entscheidung des Familiengerichtes an.


Seit Januar 2015 lebe ich getrennt von meinem Mann. Wir beide haben ein gemeinsames Kind von 7 Jahren, das bei mir gemeldet ist. Während des Trennungsjahres hatten wir beide die Lohnsteuerklasse V, gemeinsam veranlagt und wir beide haben das Sorgerecht für das Kind. Das Kindergeld beziehe ich. Nun will ich die Steuerklasse II beantragen, allerdings bin ich sehr unsicher, ob ich Anspruch darauf habe: Wir beide erziehen das Kind zu 50%, das heißt, wir haben nicht die wie die meist übliche "alle-zwei- Wochenenden-Regelung". Ab wann bin ich gesetzlich als Alleinerziehende Mutter zu bezeichnen? Vielen Dank für Ihre Hilfe
10.12.2015 | 16:38

Antwort

von


319 Bewertungen
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Fragestellerin,

die Steuerklasse II erhalten Sie, wenn Ihnen der Entlastungsbetrag zusteht (§ 38b Abs. 1 Nr. 2 EStG). Sie können mit Ihrem Mann vereinbaren, daß dieser Ihnen zustehen soll. Treffen Sie keine Vereinbarung, so erhält den Entlastungsbetrag derjenige Elternteil, an welchen das Kindergeld ausgezahlt wird (Bundesfinanzhof - Urteil vom 28.04.2010 - III R 79/08). An wen das Kindergeld ausgezahlt wird, können wiederum die Eltern entscheiden. Wenn sie sich darüber nicht einigen können, kann das Familiengericht auf Antrag eine Entscheidung treffen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, daß diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie im Zweifelsfall gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

319 Bewertungen

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER