Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Steuerklassenänderung


03.11.2007 08:35 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Achim Schroers



Guten Morgen,
mein Mann und ich sind seit Mitte diesen Jahres getrennt, ich habe Steuerklasse III, er die V. Nun müssen ja die Steuerklassen und dementsprechend die Lohnsteuerkarten für 2008 auf Steuerklasse I geändert werden (sie sind z.Z. noch auf III und V ausgestellt)
Mein Mann weigert sich nun plötzlich, sich aus unserem gemeinsamen Wohnsitz (wir sind damals in meiner Wohnung zusammengezogen) abzumelden, was ja automatisch einen Steuerklassenwechsel nach sich ziehen würde und bisher unsere Absprache gewesen ist. Er möchte erreichen, dass zumindest ein Tag in 2008 die Steuerklasse III eingetragen ist (er spekuliert auf einen veränderten Trennungszeitpunkt und in Folge auf eine gemeinsame Veranlagung für 2008).

Meine Frage ist nun: Kann ich alleine mit meiner Lohnsteuerkarte zum Ordnungsamt gehen, dort angeben, dass wir uns getrennt haben (seine Ummeldung noch erfolgen wird) und die Steuerklasse I eintragen lassen ? Auch wenn er sich weigert, seine Steuerklasse zu ändern ?

Lieben Gruss

PS: meine Überlegungen dazu sind, dass zum einen ich ja durch diesen Wechsel eine "Verschlechterung" (von III in I) habe, mein Mann eine "Verbesserung" (von V in I). Zum anderen bin ich doch verpflichtet, Änderungen der Vorraussetzungen für Steuerklasse III sofort zu melden. Und schließlich möchte ich der Situation vorbeugen, dass er womöglich eine gemeinsame Veranlagung in 2008 einklagt.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

Liegen die Voraussetzungen der Steuerklasse III bei Ihnen nicht mehr vor, sind Sie in der Tat nach § 39 Abs. 4 Satz 1 EStG gesetzlich verpflichtet, die Eintragung der Steuerklasse auf der Lohnsteuerkarte entsprechend der tatsächlichen Verhältnisse ändern zu lassen. Zur Anzeige der geänderten Verhältnisse bei der für die Eintragung der Steuerklasse zuständigen Gemeinde ist daher, das versteht sich eigentlich schon von selbst, weder die Mitwirkung noch die Zustimmung Ihres Noch-Ehemannes erforderlich. Ihr Noch-Ehemann kann gemäß § 39 Abs. 5 Satz 1 EStG auf seiner Lohnsteuerkarte die ihm günstigere Steuerklasse I eintragen lassen.

Ich hoffe, ich habe Ihnen in der Sache weiterhelfen können.

Mit freundlichen Grüßen
Achim Schroers
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER