Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Steuerklassenänderung


17.02.2005 17:58 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Hallo!
welche Steuerklasse ist für mich richtig.Mein Mann arbeit im Ausland und zahlt keine Lohnsteuern.
Wir haben 2 20-jährige Söhne 1 Kind ist in der Lehre und ein Kind geht zur Schule.Mein Verdienst beträgt ca. 1100,00.
Welche Steuerklasse wähle ich nun.
Mit freundlichen Gruß
Fr. Brolle
17.02.2005 | 18:18

Antwort

von


38 Bewertungen
August-Bebel-Straße 29
63225 Langen
Tel: 06103 - 2707599
Web: kanzlei-sachse.de
E-Mail:
Sehr geehrte Fragestellerin,

haben Sie herzlichen Dank für Ihre Frage. Die Antwort kann an dieser Stelle lediglich Allgemein gehalten werden, da Sie für eine eingehende Steuerberatung einen Steuerberater aufsuchen sollten und da hierfür auch einige Hintergrundinformationen fehlen.
Dem Steuerberater müssten Sie besipielsweise noch mitteilen, ob Ihr Mann selbständig oder abhängig beschäftigt ist, ob er für eine deutsche oder ausländische Firma arbeitet, ob er innerhalb oder außerhalb der EU tätig ist, ob Sie einen Kinderfreibetrag haben, ob Sie Kindergeld beziehen, ob Sie kirchensteuerpflichtig sind etc.

Auch wenn Ihr Mann keine Lohnsteuer entrichtet, wird sein Einkommen dennoch steuerpflichtig sein. Fraglich ist nur, ob im Land seines Arbeitsaufenthaltes (ist dies auch sein dauerhafter Wohnort?) oder in Deutschland.

Die Antwort hinsichtlich der Lohnsteuerklasse beantwortet deshalb lediglich, die Frage nach der Höhe der Steuer, die Ihr Arbeitgeber von Ihrem Lohn/Gehalt an das Finanzamt abführt. Bei der späteren Steuererklärung wird wiederum das gesamte Eheeinkommen berücksichtigt.

Aufgrund Ihrer Angaben tendiere ich dazu, Ihnen die Steuerklasse II als richtig zu empfehlen. Diese erhalten Sie, wenn ihnen der Haushaltsfreibetrag zusteht, weil in ihrer Wohnung im Inland mindestens ein Kind gemeldet ist, das einen Kinderfreibetrag oder Kindergeld erhält. Ist auch der andere Elternteil unbeschränkt einkommenssteuerpflichtig, so erhält der Arbeitnehmer den Haushaltsfreibetrag nur, wenn das Kind ihm zuzuordnen ist. Es darf keine zweite erwachsene Person in der Wohnung des Arbeitnehmers gemeldet sein.

Bitte beachten Sie, dass diese Antwort unvollständig sein MUSS, da dieses anwaltliche Erstberatungsforum nicht der richtige Ort für eine Steuerberatung ist.
Ich empfehle Ihnen, sich an Ihr örtliches Finanzamt zu wenden, dort werden solche Fragen ebenfalls beantwortet.

Herzlichst Ihr
Fabian Sachse


ANTWORT VON

38 Bewertungen

August-Bebel-Straße 29
63225 Langen
Tel: 06103 - 2707599
Web: kanzlei-sachse.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER