Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Steuerklasse nach Heirat mit getrennten Wohnsitzen


05.11.2007 22:06 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Hallo,
ich bin seit dem 01.04. diesen Jahres berufstätig und habe am 1.11.07 geheiratet. Da meine Frau in einem anderen Ort studiert haben wir bisher natürlich auch unterschiedliche Hauptwohnsitze (keiner von uns ist am jeweiligen anderen Ort nebenwohnsitzlich gemeldet). Hieraus ergeben sich nun meine Fragen:
1) Kann trotz der unterschiedlichen Hauptwohnsitze ein Steuerklassenwechsel in die Kombination III/V vorgenommen werden, ohne das dies zu Schwierigkeiten mit den Behörden führt? Kann das Finanzamt bei der Steuererklärung die Steuerrückzahlung - die sich durch die für uns günstigere Kombination III/V ergibt - abweisen, und wenn ja lässt sich dagegen vorgehen?
2) Besteht bei den genannten Voraussetzungen die Möglichkeit der steuerlichen Begünstigung durch doppelte Haushaltsführung.
Sehr geehrter Herr,

im Rahmen einer Erstberatung beantworte ich Ihre Fragen wie folgt:

Nachfrage vom Fragesteller 25.11.2007 | 19:48

Nochmals Hallo,

zum Punkt 1 habe ich noch eine Nachfrage, da für mich die Frage nicht 100% eindeutig beantwortet ist:
Die Frage ist, ob das Finanzamt eine Steuerrückerstattung (auf Grund der Gemeinsamveranlagung von Ehepartnern) ablehnen kann, wenn beide Ehepartner an unterschiedlichen Hauptwohnsitzen gemeldet sind?
Welche Seite ist hier im Zweifel zum Nachweis verpflichtet, dass man nicht zum "Schein" geheiratet hat, sondern aus tieferen Gründen und die getrennten Wohnsitze berufs- bzw. ausbildungsbedingt sind.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 25.11.2007 | 21:30

Welche Personen Ehegatten sind, richtet sich nach dem bürgerlichen Recht. Formal gehe ich davon aus, dass Sie ordnungsgemäß verheiratet sind.
Weitere Voraussetzung für eine Zusammenveranlagung ist, dass Sie nicht dauernd getrennt leben. Voraussetzung ist also, dass eine eheliche Lebens- und Wirtschaftsgemeinschaft besteht. Diese besteht zB nichtsdestotrotz auch wenn zB die Ehegatten räumlich getrennt sind, weil ein Ehegatte sich berufsbedingt im Ausland aufhält.
Sie müssen auf Nachfrage Tatsachen vortragen, die belegen, dass Sie in absehbarer Zeit eine eheliche Lebensgemeinschaft vorliegt.

Ergänzung vom Anwalt 06.11.2007 | 09:00

Bitte entschuldigen Sie das technische Versehen.
1. Wichtig ist nur, dass Sie verheiratet sind, so dass Sie ohne weiteres ein Steuerklassenwechsel in III/V vornehmen können. Eine Änderung des Steuerklassen-Eintrags auf der aktuellen Lohnsteuerkarte können Sie sofort nach der Heirat beantragen. Sie sind jedoch nicht verpflichtet, die Steuerklasse im Hochzeitsjahr ändern zu lassen.
2. Dies wäre zB nur dann der Fall, in denen der eigene Hausstand nach der Eheschließung am Beschäftigungsort des ebenfalls berufstätigen Ehegatten begründet wird (BFH Urteil vom 6.9.1977).
Ganz allgemein gilt, dass eine doppelte Haushaltsführung nur dann gegeben ist, wenn der Arbeitnehmer außerhalb des Ortes, in dem er einen eigenen Hausstand unterhält, beschäftigt ist und auch am Beschäftigungsort übernachtet.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion von „Frag einen Anwalt“ gerne zu Verfügung oder auch im Rahmen einer Mandatserteilung; am besten per mail: info@kanzlei-hermes.com.
Mit besten Grüßen
RA Hermes
Fachanwalt für Steuerrecht


www.kanzlei-hermes.com
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER