Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.068
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Steuerklasse 3 wenn Ehefrau im Ausland lebt

14.04.2015 15:59 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Falk-Christian Barzik, Diplom-Finanzwirt (FH)


Zusammenfassung: Steuerklasse III-Wechsel bei im Ausland lebenden Ehegatten?

Ich benötige bitte Auskunft zu folgendem konkreten Fall:

Ich bin seit 03.01.2015 mit einer Ukrainerin, welche Aufenthaltsrecht in der Tschechischen Republik hat, verheiratet.

Ich arbeite hier in Deutschland und habe auch meinen Hauptwohnsitz in Deutschland. Meine Ehefrau lebt und wohnt in der Tschechischen Republik, arbeitet dort aber nicht.

Wir sind regelmäßig, mindestens an den Wochenenden zusammen, leben also nicht dauerhaft getrennt.

Aufgrund der Tatsache, dass meine Ehefrau in einem EU Staat lebt, würde ich bei meinem zuständigen Finanzamt hier in Deutschland gerne die Steuerklasse 3 beantragen.

Ist dies möglich? Wenn ja, mit welchen Antrag muss ich dies beim Finanzamt beantragen?

Vielen Dank!

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Das geht leider nicht. LSt-Klasse III setzt nach § 38b EStG voraus, dass Ihre Ehefrau in DE unbeschränkt steuerpflichtig wäre. Dies setzt wiederum einen deutschen Wohnsitz im Sinne von § 8f AO voraus. Der Wohnsitz Ihrer Frau liegt jedoch in Tschechien. Auch eine Anwendung der Sondernorm des § 1a EStG kommt nicht zum Tragen, da Sie keine EU/EWR-Staatsangehörige ist (Ukrainerin).


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 14.04.2015 | 17:23

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort, zu welcher ich folgende Rückfrage habe:

Meines Wissens gibt es ein Urteil des EuGH zu einem vergleichbaren Fall, Der EuGH hat entschieden, dass in diesem Fall, wenn die gemeinsamen Einkünfte überwiegend in Deutschland erzielt werden, die Zusammenveranlagung in Deutschland erfolgen kann auch wenn die Ehefrau keinen Wohnsitz in Deutschland sondern im EU Ausland hat. Die Staatsangehörigkeit spielt dabei kein Rolle.

Anscheinend ist es so, dass wenn der Ehepartner im EU Ausland lebt, die Ehegattenveranlagung angewendet und der Ehemann in die Lohnsteuerklasse III eingestuft werden kann.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.04.2015 | 09:49

Sehr geehrter Fragesteller,

aufgrund Ihres Einwandes habe ich noch einmal mit einer Kollegin über Ihren Fall gesprochen. Diese hat mich auf die Fehlerhaftigkeit meiner bisherigen Auffassung hingewiesen.

Entgegen meiner bisherigen Auffassung können Sie sehr wohl den Wechsel zu LSt-Klasse III beantragen. Der Grund liegt darin, dass § 1a EStG nicht die EU/EWR-Staatsangehörigkeit Ihrer Frau als Tatbestandsmerkmal voraussetzt, sondern lediglich den Wohnsitz Ihrer Frau in einem EU/EWR-Staat verlangt. Dies ergibt sich aus H 38b LStR.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 66475 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Schnelle und verständliche Information, besten Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr zufrieden passt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wie gesagt - verständlich - ausführlich - freundlich - weiter so vielen Dank ...
FRAGESTELLER