Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Steuer Finanzamt

09.02.2012 11:08 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Joachim


Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe folgendes Problem.
Ich hatte mit meinen Söhnen vor Gut 12 Jahren ein Kredit aufgenommen zu gleichen Anteilen. Wir haben dann damit ein Haus gebaut. Die Kredite laufen noch. Jedoch haben wir gut vor einem Jahr die Wohnungen die auf meinen Söhnen waren auf mich übertragen die Hypotheken aber laufen wir gewohnt auf uns drei. Nach einem Halben Jahr haben wir vom Finanzamt eine Schenkunssteuer in Höhe von 150.000€ bekommen. Da ja die Schulden nicht mit auf mich übertragen worden sind. Jedoch laufen noch Hypotheken auf das Haus. Wie kommen wir aus der Sache raus? Das die Schulden auf mich übertragen werden akzeptiert die Bank nicht. Bitte um eine Lösung.

Sehr geehrter Fragesteller,

herzlichen Dank für Ihre Fragen dass damit entgegengebrachte Vertrauen.

Das Finanzamt bewertet die Übertragung der Wohnungen als schenkungssteuerpflichtige Angelegenheit. Insofern ist dies unabhängig davon zu betrachten, dass ihre Söhne im Rahmen der Hypothek noch mit Schulden belastet gewesen sind. Allerdings dürfte der Wert der Wohnungen entsprechend den noch auf dem Anteil der Wohnungen beziehungsweise in Höhe des Anteils der Söhne lastenden Schulden zu berichtigen sein. Insofern müsste der Verkehrswert der Wohnungen abzüglich der Hypothekenschulden für die Wohnungen berechnet werden.

Im Rahmen des Darlehensvertrages sind nämlich alle drei Schuldner als Gesamtschuldner verpflichtet, die Hypothek zu tragen und insofern haben auch sie die Schulden mitübernommen, die den Wert der Wohnung entsprechend mindern.

In der notariellen Übertragungsurkunde hätte damals, vielleicht ist diese auch geschehen, mit eingetragen werden müssen, dass auch sie im Innenverhältnis mit ihren Söhnen die entsprechenden Schulden übernehmen, damit nicht der volle Wert der Wohnungen angerechnet wird.

Möglicherweise können sie dies nachträglich noch durch eine vertragliche Vereinbarung mit den Söhnen tun, nämlich dass sie im Innenverhältnis auch die Schulden bezüglich der Wohnungen übernehmen. Dies müssten Sie dem Finanzamt klarmachen, woraus sich auch eigentlich aus der Natur der Sache ergibt, dass auch die Übernahme der Schulden mit der Übernahme der Wohnung verbunden gewesen ist. Dies müsste jedoch klargestellt und bewiesen werden.

Nur für diesen Fall dürfte eine entsprechende Erfolgsaussicht eines Einspruchs gegen den Steuerbescheid möglich sein. Der Einspruch müsste innerhalb eines Monats nach Zugang des Bescheids beim zuständigen Finanzamt eingelegt werden. Hier gibt es auch eine Rechtsbehelfsbelehrung im Bescheid.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben.


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69652 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kurze knappe auf den Punkt gebrachte Antwort mit Querverweis auf das Gesetz. Super und genau das, was ich auf die Schnelle wollte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
allumfassend auf meine Fragen eingegangen und verständliche Antworten gegeben. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten trafen genau den Punkt. Es sind keine relevanten Fragen mehr offen. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen