Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sterbegeldversicherung bei Erbausschlagung

| 11.01.2011 08:41 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Meine Mutter, zu der ich seit ca. 2 Jahren keinen Kontakt mehr hatte, wurde am 30.12.2010 tot in ihrer Wohnung aufgefunden.
Ich wurde zur Wohnung gerufen, die Kripo hat die Wohnung versiegelt, ich habe nichts aus der Wohnung mitgenommen.
Ich bin die einzige Tochter.

Da ich nicht in die Nachlassverbindlichkeiten meiner Mutter eintreten möchte, beabsichte ich, eine Erbausschlagung vorzunehmen.

Nun wurde bei meiner Mutter die Police einer Sterbegeldversicherung gefunden, in der ich als Bezugsberechtigte eingetragen bin.

Die Kripo hat diese Police dem Bestattungsunternehmen direkt zugesandt, dieses wird die Bestattungskosten mit der Versicherung abrechnen.

Nun meine Frage: Darf ich das Geld dieser Versicherung trotz Erbausschlagung für die Bestattung meiner Mutter verwenden und den eventuellen Restbetrag aus dieser Versicherung behalten?
Habe ich das Erbe angenommen, wenn ich mir das Geld dieser Versicherung auszahlen lasse?

Oder muss ich das Geld dann dem Erben (wahrscheinlich dem Staat) geben??

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage!


Sehr geehrte/r Rechtsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Sie können ohne Bedenken das Erbe ausschlagen und den Betrag aus der Sterbegeldversicherung für die Bestattung Ihrer Mutter verwenden.

Das Sterbegeld gehört nicht zur Erbmasse, sodass es durch eine Ausschlagung der Erbschaft nicht berührt werden kann. Bei der Versicherung Ihrer Mutter handelt es sich um einen sog. Vertrag zugunsten Dritter, wenn Sie als Bezugsberechtigter eingetragen worden sind. Damit erhalten Sie das Sterbegeld im Zeitpunkt des Todes Ihrer Mutter, ohne dass es in die Erbmasse einfließen kann.

Sie können das Sterbegeld daher so verwenden, wie es in der Versicherungspolice vorgesehen ist. Bleibt ein Betrag übrig, der nicht mehr benötigt wird, so dürfen Sie diesen behalten, soweit der Versicherungsvertrag, den Ihre Mutter abgeschlossen hat, für diesen Fall keine andere Regelung trifft (Grabpflege etc.).

Sie haben das Erbe nicht deshalb unwiderruflich angenommen, weil Sie sich das Sterbegeld auszahlen lassen. Zum einen gehört das Sterbegeld nicht zur Erbmasse. Außerdem ist es nicht Voraussetzung der Erbausschlagung, dass Sie sich die Erbmasse noch nicht haben aushändigen lassen. Selbst wenn Sie Erbschaftsgegenstände in Besitz nehmen, können Sie das Erbe noch ausschlagen, solange Sie die Form und Frist wahren.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meinen Ausführungen weiterhelfen.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den vorstehenden Ausführungen um eine erste Einschätzung aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhalts handelt, die eine persönliche Beratung durch einen Rechtsanwalt nach umfassender Sachverhaltsaufklärung nicht ersetzen kann. Durch Auslassen oder Hinzufügen von Tatsachen Ihrerseits kann sich die rechtliche Bewertung ändern.

Bei Unklarheiten können Sie gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch machen.

Mit freundlichen Grüßen

Chris Koppenhöfer
(Rechtsanwalt)

Bewertung des Fragestellers 11.01.2011 | 09:38

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Wieder eine für mich sehr wichtige Frage schnell, kompetent und freundlich beantwortet!
Vielen Dank!"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 11.01.2011 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69556 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Also mir hat es sehr geholfen, auch wenn man die Antworten und die Umsetzung erst durchführen muss. Aber alles in allem war es sehr gut um einen Überblick zu bekommen. Sicherlich wird es noch mehr fragen geben, aber das muss ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist ausreichend.Ich bedanke mich dafür. Mit freundlichen Grüßen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Antwort war OK, ich hatte noch eine Zusatzfrage: wenn sich Verein auflöst, kann der Vorstand als Liquidator fungieren? mfg PH ...
FRAGESTELLER