Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.640
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sterbefall wegen Behandlungsfehler?

06.03.2009 14:36 |
Preis: ***,00 € |

Medizinrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Kugler


Ich habe am Mittwoch meine Mutter in einem Berliner Krankenhaus verloren. Sie wurd wegen eine Lungenentzündung von Ihrer Hausärztin mit dem Krankenwagen gegen 10:00 Uhr eingeliefert.
Ich selbst habe von der Einlieferung erst um 18:30 erfahren und war gegen 19:00 dort.
Meine Mutter knnte nur noch röcheln und teilte mir mit, daß sie die ganze Zeit über weder was zu essen noch etwas zu trinken erhalten hätte. Ich habe dann durch eine Schwester etwas besorgen lassen, Die Schwester sage zu mir sie würde meine Mutter lieber auf der Intensivstation sehen, (aufgrund ihrer Erfahrung) die herbeigerufene densthabene Ärztin sagte dazu nur " das entscheiden hier aber nicht die Schwestern" Ich habe noch gefragt, "wenn das lebensbedrohlich wär, würde sie dch auf der INtensiv liegen oder ? " das bejaht die Ärztin und ging dann.
Um 23:00 Uhr ist meine Mutter dann "verstorben"
Meine Frage: Kann ich das Krankenhaus verklagen, da zur Therapie be Lungenentzüdung "jede Menge Flüssigkeit" gehört und sie 9 Stunden NICHTS erhalten hat? Oder hat es keinen Sinn, weil das Krankenhaus die Akten eh so firsieren wird daß allse passt?
Eingrenzung vom Fragesteller
06.03.2009 | 14:44

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zunächst möchte ich mich für Ihre gestellte Frage bedanken und diese in Anbetracht Ihres geschilderten Sachverhalts und Ihres Einsatzes kurz wie folgt beantworten.

Sie sollten zunächst über einen Anwalt Ihres Vertrauens die Aushändigung der Patientenakten verlangen. Nach Durchsicht der Patientenakten dürfte ersichtlich sein, ob ein Behandlungsfehler wahrscheinlich ist. Sollte dies der Fall sein, besteht die Möglichkeit die Schlichtungsstelle der Ärztekammer zu konsultieren oder im Rahmen eines Klageverfahrens Ansprüche aus dem Behandlungsfehler geltend zu machen. In beiden Fällen wird letztendlich nur ein Gutachter die Frage beantworten können, ob eine Behandlungsfehler vorgelegen hat oder nicht.

Für eine Rückfrage stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Sascha Kugler
Rechtsanwalt

Zum Abschluss möchte ich Sie noch auf Folgendes ausdrücklich hinweisen:

Diese Auskunft umfasst die wesentlichen Gesichtspunkte, die in Fällen der geschilderten Art im Allgemeinen zu beachten sind.
Insbesondere bezieht sich diese Auskunft lediglich auf die Informationen, die mir Rahmen der Sachverhaltsschilderung zur Verfügung stehen. Eine umfassende Sachverhaltsermittlung ist für eine umfassende verbindliche Beratung unerlässlich. Deshalb weise ich Sie ausdrücklich daraufhin, dass diese Leistung nicht im Rahmen der Online-Beratung erbracht werden kann.

Bitte beachten Sie auch bei der Beantwortung Ihrer Nachfrage. Die vorstehende summarische Lösung ist beschränkt durch die von Ihnen gegebenen Informationen. Außerdem wird, wie die Plattform-Bedingungen es vorsehen, nur ein erster Überblick geboten. Darüber hinaus ist der Umfang der Antwort auch abhängig von der Höhe des gebotenen Honorars. Schon daraus ist erstichtlich, dass diese Beratung das umfassende, verbindliche und abschließende Beratungsgespräch durch den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens keineswegs ersetzen kann. Ich bitte Sie dies stets zu beachten!

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64107 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Nach Abgabe der Unterlagen, sehr Kompetent und Fragen zur vollsten Zufriedenheit beantwortet. ...
FRAGESTELLER