Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Stammkapital der GmbH für Autokauf nutzen

18. Juni 2019 14:25 |
Preis: ***,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von


16:35

Zusammenfassung:

Verwendung des Stammkapitals

Hallo,
ist es möglich, wenn z.B. 14.000 EUR Stammkapital eingezahlt wurden, 12.500 EUR für den Kauf eines Autos von dem Vater eines Gesellschafters als Privatperson zu verwenden (also nicht vom Gesellschafter selbst, das wäre ja nicht erlaubt)?

Liebe Grüße

18. Juni 2019 | 15:51

Antwort

von


(1532)
Hochwaldstraße 16
61231 Bad Nauheim
Tel: 06032/9353573
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Das Stammkapital soll der Gesellschaft zugute kommen, so dass Anschaffungen eines Dritten hieraus nicht finanziert werden können. Allenfalls kann die Gesellschaft einem Dritten ein Darlehen zu marktüblichen Zinsen gewähren, wenn die Rückzahlung gesichert ist. Mit dem Darlehen kann dieser dann die Anschaffung vornehmen.

2. Die Rückzahlung könnte durch die Sicherungsübereignung des Fahrzeuges gesichert werden. Wichtig ist aber eine marktübliche Verzinsung des Darlehens durch den Darlehensnehmer.

3. Grundsätzlich sollte das Stammkapital aber für den Gesellschaftszweck der Gesellschaft verwendet werden. Eine Zweckentsfremdung wird zwar nicht während des Bestehens der Gesellschaft problematisch, außer es wird nicht zurückgezahlt, aber könnte im Falle einer Insolvenz der Gesellschaft dazu führen, dass der Insolvenzverwalter das Stammkapital noch mal einfordert.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA

Rückfrage vom Fragesteller 18. Juni 2019 | 16:02

Vielen Dank für Ihre Beantwortung!
Die Gesellschaft würde das Auto ja benötigen (Gesellschaft hat den Zweck Online Marketing => Fahrt zu Kunden zwecks Abstimmung). Ich habe bisher gelesen, dass das Stammkapital zur Anschaffung genutzt werden kann (und dann nicht zurückgezahlt werden muss). Ist dem nicht so?
Ansonsten könnte man ja das von Ihnen vorgeschlagene Dahrlenskontrukt verwenden.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 18. Juni 2019 | 16:35

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Wenn das Fahrzeug durch die Gesellschaft erworben wird, und betrieblich sowie privat genutzt wird, wäre dies selbstverständlich möglich. Dann kann das Stammkapital zur Anschaffung genutzt werden. Nur bei einer privaten Anschaffung durch einen Dritten wäre die Darlehenskonstruktion zu wählen.

Ich hoffe dies hilft Ihnen weiter.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(1532)

Hochwaldstraße 16
61231 Bad Nauheim
Tel: 06032/9353573
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Kreditrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 98808 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Leicht verständlich, und jede Frage wurde zügig beantwortet. Allerdings ging bei mir alles über die Flatrate - kann ich nur empfehlen, sie lohnt sich. ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Das Thema "Sperrfrist ALG 1" wurde ausführlich und gut beantwortet. Das mir wichtigere Thema "ATZ-Vertrag bei späteren Gesetzesänderungen" hingegen nicht. Von einer anderen Kanzlei habe ich eine genau gegenteilige Antwort erhalten, ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke Ihnen für Ihren Rat! ...
FRAGESTELLER