Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Staendiger Wohn - Arbeitssitz im Ausland, aber Mietwohnung in Deutschland


24.11.2007 15:19 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin seit einigen Jahren in London bei einer englischen Firma beschaeftigt. Ich habe mich polizeilich in 2001 in Deutschland (Berlin) abgemeldet und verweile in Deutschland (Berlin) immer nur fuer kurze Zeit (an ca 7-8 Wochenenden im Jahr) um meine Eltern zu besuchen. Ich bin in England voll steuerpflichtig und habe hier eine Mietwohnung.
Ich habe mich nun dazu entschlossen eine kleine Wohnung in Berlin zu mieten, da meine Eltern aelter sind und ich nicht mehr bei ihnen wohnen kann wenn ich zu Besuch komme. An meiner Lebens - und Arbeitssituation in England veraendert sich nichts. Ich arbeite bei einer englischen Firma mit Aufgabenbereich in England. Und ich werde mich in Berlin nicht laenger als 21 - 30 Tage im Jahr, eben an Wochenenden aufhalten. Bevor ich doch den Mietvertrag unterschreibe, moechte ich mich vergewissern:
1. Ob die Anmietung einer Wohnung eventuell steuerliche Konsequenzen fuer mich haben koennte, d.h. ich in Berlin steuerpflichtig sein koennte (obwohl der gewoehnliche Wohn - und Arbeitsort England bleibt).
2. Wenn dies so ist, was sind meine Optionen (Vermeidung von Doppelbesteuerung oder Progression, derzeitiges Einkommen ist ueber 100.000euro)? Kann ich angeben das ich zur Betreuung meiner Eltern mich in Deutschland aufhalte?
3. In wieweit ich der Meldepflicht unterliege, d.h. kann ich in Deutschland einen Zweitwohnsitz anmelden und im Ausland meinen Erstwohnsitz haben, weil ich in Deutschland mich nicht laenger als 21-30Tage im Jahr aufhalte.
Ich bedanke mich
S M

Sehr geehrter Fragender,

durch die Anmietung der Wohnung in Deutschland unter den von Ihnen angegebenen sonstigen Umständen ergibt sich keine daraus resultierende Steuerpflicht in Deutschland.

Zum einen ist dafür die von Ihnen angegebene Verweildauer (unter 6 Monate) nicht lang genug, zum anderen liegt ihr persönlicher Lebensmittelpunkt weiterhin in England.

Die Anmeldung eines zweiten Wohnsitzs kommt für Sie m.E. auch nicht in Betracht. Hierüber kann Ihnen jedoch Näheres das Einwohnermeldeamt/die Verwaltungsbehörde mitteilen, da diese hier genaue Vorschriften haben. Die sind leider sehr speziell.

Falls Sie die Wohnung allerdings vermieten, ergeben sich andere Konsequenzen.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. C. Seiter
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER