Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.435
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sprach Visum- Aufenthaltserlaubnis verlängern oder umwandeln


| 11.11.2016 17:45 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Zusammenfassung: Wechsel Aufenthaltszweck, Aufenthaltstitel, FSJ, Sprachkurs, Ausreise


Sehr geehrte Damen und Herren

Mein Freundin aus der Ukraine möchte ab März 2017 als Aupair- Mädchen, Freiwilliges soziales Jahr ( FSJ), Sprachkurs weiter besuchen bis C1 oder einen Studium aufnehmen.

Sie besucht derzeitig eine Sprachschule (Intensiv 20 Stunden in der Woche) und wird bald die B1 Prüfung ablegen ( 28.11.2016- danach wird der Sprachkurs weiter fortgesetzt). Als wir bei der Ausländerbehörde waren um uns zu informieren, wurde uns mitgeteilt dass der Aufenthaltstitel nicht verlängert werden darf ( Verlängerung Max 12 Monate!) da meine Freundin einen Sprach- Visum hatte. Es wäre auch nicht möglich den Aufenthaltstitel umzuwandeln! Sie dürfte nicht als Aupair Mädchen arbeiten. Oder keinen (Freiwilliges soziales Jahr) absolvieren.Die Sprachschule nicht fortsetzen und auch keinen Studium aufnehmen, sondern muss erst in die Ukraine ausreisen und von der deutschen Botschaft in Kiew nochmal einen anderen Visum beantragen (als Aupair Mädchen, FSJ, Fortsetzung Sprachschule oder Visum für Studium)und danach mit eine gültigen neuen Visum einreisen. Dies ist aus kosten gründen nicht möglich. Weil die finanziellen Aufwendungen unzumutbar sind. Meine Freundin hat einen Aufenthaltserlaubnis §16 ABS. 5 AufenthG. Ihr derzeitiger Aufenthaltstitel ist gültig bis 1.03.2017. Ihre Einreise war 2.02.2016. Es gibt keine Eintragung in Ihrem Pass -Visum, dass eine Umwandlung/ Verlängerung ausgeschlossen ist. Nur im Zusatzblatt steht(Die Aufenthaltserlaubnis erlischt bei Beendigung des Sprachkurses-Sprachschule xxxx längstens bis zum 1.03.2017 gestattet). Gibt es einen Rechtsanspruch, dass die Ausländerbehörde in meinem Landkreis den Aufenthaltstitel verlängert/ umwandeln muss oder muss meine Freundin nun wirklich aus- und wieder einreisen oder liegt das im ermessen des Sachbearbeiters? Obwohl einige Familien sie gerne als Aupair Mädchen einstellen würden. Obwohl einige Institutionen sie gerne die Möglichkeit geben würden einen Freiwilligen sozialen dienst Jahr (FSJ) zu absolvieren. Ich wäre auch bereit Ihre Sprachschule weiter zu finanzieren bis C1, danach kann sie einen Studium aufnehmen oder einen Studien Kolleg besuchen! Unter welchen Umständen kann man den Aufenthaltstitel verlängern? Gibt es die Möglichkeit einen Einspruch gegen einen Ablehnungsbescheid?

Viel Dank für Ihre Information
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wenn Ihre Freundin sich mit einer gültigen Aufenthaltserlaubnis in Deutschland aufhält, kann sie bei der zuständigen Ausländerbehörde einen anderen Aufenthaltstitel beantragen, ohne nochmal ausreisen zu müssen, § 39 Nr. 1 Aufenthaltsverordnung.
Für das FSJ könnte Ihre Freundin deshalb einen Aufenthaltstitel nach § 18 AufenthG bentragen. Das Problem ist allerdings, dass gem. § 16 Absatz 2 AufenthG eine Aufenthaltserlaubnis zu einem anderen Zweck "in der Regel" nicht erteilt werden soll. Es besteht also Ermessen der Ausländerbehörde hinsichtlich der Erteilung. Die Verwaltungsvorschrift zur Aufenthaltsverordnung sagt allerdings, dass nach Beendigung von Sprachkursen, die für die Aufnahme einer Beschäftigung nötig sind, eine Ausreise nicht erforderlich ist. Man könnte deshalb Widerspruch mit dem Argument einlegen, dass Ihre Freundin den Sprachkurs für ihr FSJ macht und sie deshalb nicht ausreisen muss.

Wenn Sie schon einen Aufenthaltstitel gem. § 18 Aufenthaltsgesetz beantragt haben und einen ablehnenden Bescheid bekommen haben, empfehleich Ihnen, Widerspruch einzulegen. Ansonsten empfehle ich Ihnen, alles erforderlich für das FSJ zu organisieren und dann den Aufenthaltstitel zu beantragen.

Sie können mich gerne mit der Beantragung des Titels oder für das Widerspruchsverfahren beauftragen. Bitte kontaktieren Sie mich hierfür unter rahoffmann@posteo.de.

Mit freundlichen Grüßen



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Bewertung des Fragestellers 13.11.2016 | 09:20


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Eine sehr schnelle und kompetente Beratung. Vielen Dank für die wichtigen Informationen. Herrn Ruben Hoffmann kann ich nur empfehlen."