Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sponsoring über gemeinnützigen Verein

| 04.07.2017 21:06 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Durch Sponsoring eines Vereins bei der Filmproduktion verliert der Produzent nicht sein Verwertungsrecht am Film.

Für ein Filmprojekt, durch das die Kulturangebote und Sehenswürdigkeiten eines Ortes präsentiert werden sollen, sollen Sponsorengelder über einen gemeinnützigen Verein, der das Projekt auch ideell unterstützt, gesammelt werden. Ca. 80% dieser Sponsorengelder werden in die Filmproduktion fließen, ca. 20% sollen bei dem Kulturverein für Vereinsausgaben verbleiben.
Die Frage nun: Kann nach Fertigstellung des Films die Vermarktung und eine evtl. Gewinnerzielung in der Verantwortlichkeit des Filmproduzenten liegen oder gibt es diesbzgl. Einschränkungen, da die Sponsorengelder einem gemeinnützigen Verein zugeflossen sind (allerdings unter ausdrücklicher Betonung einer Unterstützung dieses Filmprojekts)? Für eine Antwort wäre ich dankbar!

06.07.2017 | 02:01

Antwort

von


(482)
Taunustor 1
60310 Frankfurt am Main
Tel: 0695050604431
Tel: 035184221127
Web: https://www.kapitalanlage-immobilien-recht.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Der Filmproduzent ist als Schöpfer des Werks (Film) der Urheber. Somit steht ihm das Recht der Vermarktung und Nutzung zu (§§ 15 ff. UrhRG).

Daran ändert nichts, dass der Produzent von außen durch einen Sponsorenverein unterstützt wurde. (Etwas anderes würde sich dann ergeben, wenn der Produzent als Gegenleistung für das Sponsoring die Verwertungsrechte an den Verein übertragen hätte.)

Ob es mit dem gemeinnützigen Status des Vereins vereinbar ist, ein Filmprojekt mit Spendengeldern zu unterstützen, das der privaten Gewinnerzielung des Produzenten dient, steht auf einem anderen Blatt. Dies hängt von den Statuten des Vereins ab, und ob der gemeinnützige Zweck des Vereins durch das Sponsoring erreicht werden kann. Jedenfalls hat es auf die Verwertungsrechte am Film keine Auswirkung, ob sich der Einsatz von Spendengeldern für Zwecke privater Gewinnerzielung Dritter im Rahmen der Vereinssatzung bewegt.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Carsten Neumann

Bewertung des Fragestellers 06.07.2017 | 20:55

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Präzise und verständliche Antwort auf meine Frage. Vielen Dank!

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Carsten Neumann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 06.07.2017
5/5,0

Präzise und verständliche Antwort auf meine Frage. Vielen Dank!


ANTWORT VON

(482)

Taunustor 1
60310 Frankfurt am Main
Tel: 0695050604431
Tel: 035184221127
Web: https://www.kapitalanlage-immobilien-recht.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Verkehrsrecht, Ordnungswidrigkeiten, Baurecht, Insolvenzrecht, Wettbewerbsrecht, Arbeitsrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Nachbarschaftsrecht