Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sperrzeit Arbeitslosengeld -was tun

20.10.2015 18:00 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe mich auf einen Vermittlungsvorschlag nicht beworben. Nun habe ich einen Anhörungsbogen bekommen.

Hintergrund:
Ich habe frontal zwei Zahnlücken. Mit dieser Ausgangssituation hätte ich die Stelle mit Kundenkontakt sowieso nicht bekommen. Ich sehe wegen der Zahnlücken aus , wie ein Monster, und ich schäme mich sehr deswegen.
Aufgrund der Arbeitslosigkeit kann ich mir keinen Zahnersatz leisten.

Ich bin sehr verzweifelt und habe sehr große Angst wegen der drohenden Sperrzeit von 30 %. Wie soll ich mich verhalten, wegen dem Anhörungsbogen.

Für eine aufklärende Rückmeldung bin ich sehr dankbar.

Viele Grüsse


xxxxx

Sehr geehrter Fragesteller,



Frage 1:
"Wie soll ich mich verhalten, wegen dem Anhörungsbogen."



Diesen sollten Sie wahrheitsgemäß unter genauer Schilderung Ihrer persönlichen Problematik ausfüllen und um einen Termin bitten in welchem erarbeitet wird, wie sich das Problem zukünftig nicht mehr als Vermittlungshemmnis auswirken wird.

Ggf hilft es dann weiter das Problem aktiv anzugehen ( z.B. mittels Darlehensaufnahme, etc) oder aber zukünftig auf Ihr Problem zugeschnittene Arbeitsplatzangebote zu erhalten, da Sie ansonsten die Problematik fortlaufend stellen würden.

Der Anhörungsbogen dient gerade dazu herauszufinden, ob Ihnen möglicherweise ein sog. wichtiger Grund für die Nichtbewerbung zugestanden hat. In diesem Fall wird dann auch keine Sperrzeit verhängt.

Problematisch ist dabei, dass die Einstellungsprognose nicht einfach vorab von Ihnen getroffen werden darf, da dadurch ja jeder Vermittlungsvorschlag von vornherein ins Leere laufen würde.

Bei der von Ihnen geschilderten Sachlage und dem dargelegten Leidensdruck dürfte eine Sperrzeit hier vermeidbar sein, wenn Sie aktiv an der Beseitigung des Vermittlungshindernisses mitwirken. Dazu müssen Sie dieses aber zunächst einmal ausführlich im Anhörungsbogen darlegen.




Mit freundlichen Grüßen


Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71458 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ja war alles sehr gut, danke ! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Die Antwort auf meine Frage war kompetent und schnell. Mein Gegner ist weiterhin bockig und will die Rechtslage nicht wahrhaben. Da wäre noch ein Verweis auf einen Gesetzestext oder Paragrafen hilfreich gewesen. Bin aber trotzdem ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt war hilfsbereit, hat schnell und detailliert geantwortet und war sehr freundlich. ...
FRAGESTELLER