Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.814
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Spenden an nicht gemeinnützige Stiftung

| 21.04.2017 17:18 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle


Ich hatte zufällig irgendwo gelesen, dass es vor einigen Jahren wohl eine Änderung im Steuergesetz gab, demzufolge Spenden absetzbar sind, auch wenn sie nicht an eine gemeinnützige Organisation gehen, aber dem Zweck des Tier- und Naturschutzes dienen.

Da solch eine Spende in meiner letzten Steuererklärung tatsächlich vollumfänglich berücksichtigt wurde, würde ich diese Info gerne an andere weitergeben, finde aber nirgends mehr eine schriftliche Aussage dazu.

Könnten Sie mir da helfen? Neben dem entsprechenden Paragraphen vielleicht auch eine Erklärung dazu? Vielen Dank!

Sehr geehrte Ratsuchende,

es muss eine Organisation sein, die in § 52 Abs. 2 AO aufgeführt ist.

Ist das der Fall, kann eine Spende in der Steuererklärung berücksichtigt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

Nachfrage vom Fragesteller 23.04.2017 | 15:55

Ist denn das eine neuere gesetzliche Regelung, dass es nur auf den Zweck ankommt und es egal ist, ob die Organisation gemeinnützig ist, oder nicht?
Die Stiftung wußte nämlich gar nicht, dass man Spenden an sie absetzen kann.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.04.2017 | 16:02

Sehe geehrte Ratsuchende,

ea kommt nicht darauf an, ob die Stiftung davon wusste.

Es kommte allein für Sie darauf an, ob diese in § 52 Abs. 2 AO aufgeführt ist.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle

Bewertung des Fragestellers 23.04.2017 | 16:47

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Rückfrage wurde leider nicht entsprechend der Frage beantwortet."
Stellungnahme vom Anwalt:
Die Frage und auch die Rückfrage wurde beantwortet. Es wurde auf die Einstufung in die gesetzliche Vorschrift hingewiesen. Die Frage ging auf Nennung dieser gesetzlichen Vorschriften. Wenn man dann als Nachfrage eine Fragenerweiterung vornimmt, sollte man das bei seiner Bewertung vielleicht bedenken.