Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Spekulationsfrist / Spekulationssteuer bei Immobilientausch

| 02.09.2019 10:41 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von



Ich habe im Jahr 2007 eine Immobilie in einem Mehrfamilienhaus erworben.

Diese Wohnung habe im Jahr 2018 mit einer größeren Wohnung im selben Mehrfamilienhaus getauscht. Der Tausch erfolgte ohne irgendeine finanzielle Gegenleistung ¸also ein reiner Tausch (Tauschvertrag wurde dazu beim Notar geschlossen).
Die Wohnung, die ich im Zuge des Tausches bekommen habe, war bereits mehr als 10 Jahre im Besitz des Tauschpartners / Eigentümers.
Meine Wohnung, die ich 2007 gekauft habe, habe ich ja ebenfalls mehr als 10 Jahre besessen.
Hier die Frage:
Ich möchte nun meine Immobilie vor Ablauf der Zehnjahresfrist veräußern. Muss ich den Gewinn, den ich erziele, dann versteuern, da mir die Wohnung erst seit etwas mehr 1 Jahr gehört oder wird hier ggf. berücksichtigt , dass ich oder mein Tauschpartner Ihre Wohnungen mehr als 10 Jahre besessen haben und dann muss der Gewinn ggf. nicht versteuert werden?

Diese Frage ist eigentlich nebensächlich; sofern diese beantwortet werden kann wäre es schön:
Sofern der Gewinn versteuert werden muss:
Wie berechnet das Finanzamt den Gewinn; da es sich um ein Tauschgeschäft handelte und es keinen Kaufpreis gab. Wird hier der Wert der Immobilien zum Tauschzeitpunkt geschätzt und dann von dem erzielten Verkaufspreis dann abgezogen?

02.09.2019 | 13:16

Antwort

von


(527)
Charlottenstr. 14
52070 Aachen
Tel: 0241 - 53809948
Web: http://www.rechtsanwalt-andreaswehle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

gern beantworte ich Ihre Frage aufgrund der von Ihnen getätigten Angaben wie folgt.

Auch der Tausch ist im Sinne von § 23 EStG ein Veräußerungsgeschäft, da auch hier eine Gegenleistung erfolgt. Insoweit beginnt die hier genannte Frist erneut, so dass der Gewinn hier bei nichtvorliegen der Befreiungsvoraussetzungen als sonstige Einkünfte Ihren anderen Einkünften hinzuzurechnen ist.

Der Gewinn ist von Ihnen anhand der tatsächlichen Werte der getauschten Immobilien zu ermitteln.
Je nach Marktwert der Wohnung zum Zeitpunkt des Tausches und der jetzigen Veräußerung abzüglich der Tausch- und Verkaufskosten ergibt sich möglicherweise ein zu versteuernder Gewinn.

Ich hoffe Ihre Fragen beantwortet zu haben und verbleibe mit

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Wehle
Rechtsanwalt /Aachen


Rechtsanwalt Andreas Wehle

Rückfrage vom Fragesteller 02.09.2019 | 13:44

"Hallo Herr Wehrle, vielen Dank für die schnelle Antwort. EIne Rückfrage habe ich jedoch noch ; was wären denn solche "Befreiungsvoraussetzungen" die ich überhaupt erfüllen könnte (außer die Wohnung 10 Jahre halten oder selber einziehen)?"

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 02.09.2019 | 15:11

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Rückfrage.
Leider meine ich aber die in § 23 EStG genannten Befreiungsvoraussetzungen. Darüber hinaus gibt es nichts, was zur Steuerfreiheit führen könnte.

Mit freundlichen Grüßen

RA A. Wehle /Aachen

Bewertung des Fragestellers 02.09.2019 | 13:42

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Hallo Herr Wehrle,
vielen Dank für die schnelle Antwort. EIne Rückfrage habe ich jedoch noch ; was wären denn solche "Befreiungsvoraussetzungen" die ich überhaupt erfüllen könnte (außer die Wohnung 10 Jahre halten oder selber einziehen)?

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Andreas Wehle »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 02.09.2019
5/5,0

Hallo Herr Wehrle,
vielen Dank für die schnelle Antwort. EIne Rückfrage habe ich jedoch noch ; was wären denn solche "Befreiungsvoraussetzungen" die ich überhaupt erfüllen könnte (außer die Wohnung 10 Jahre halten oder selber einziehen)?


ANTWORT VON

(527)

Charlottenstr. 14
52070 Aachen
Tel: 0241 - 53809948
Web: http://www.rechtsanwalt-andreaswehle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht