Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Spektulationsgewinn


21.11.2007 12:02 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben mit notariellem Kaufvertrag vom Samstag, den 13.12.1997 ein Haus in Thüringen gekauft. Wann können wir dieses Haus steuerfrei verkaufen?

Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrte Fragestellerin,

im Rahmen einer Erstberatung beantworte ich Ihre Frage wie folgt:
Für die Berechnung der Veräußerungsfrist des § 23 EStG ist grundsätzlich das der Anschaffung bzw. Veräußerung zu Grunde liegende obligatorische Geschäft maßgebend (BFH v. 15.12.1993). Hier beginnt also die Veräußerungsfrist mit Abschluss des notariellen Kaufvertrages am 13.12.1997 zu laufen. Die für die Veräußerung von Gegenständen des Privatvermögens geltenden Veräußerungsfristen wurden im Rahmen des Steuersenkungsgesetzes 1999/2000/2002 erhöht. Die nun geltende Veräußerungsfrist – früher als sogenannte Spekulationsfrist bezeichnet – beträgt bei Grundstücken seit dem 01.04.1999 zehn Jahre. Danach sind realisierte Wertsteigerungen aus dem Verkauf eines Grundstücks nicht zu versteuern, wenn zwischen Anschaffung und Veräußerung des Grundstücks ein Zeitraum von mehr als zehn Jahren liegt, so dass Sie das Grundstück ab dem 14.12.2007 steuerfrei veräußern können. Bitte beachten Sie das Grundstücke, die ausschließlich
zu eigenen Wohnzwecken genutzt wurden, nicht der schädlichen Veräußerungsfrist von zehn Jahren unterliegen.
Für Rückfragen stehe ich Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion von „Frag einen Anwalt“ gerne zu Verfügung oder auch im Rahmen einer Mandatserteilung; am besten per mail: info@kanzlei-hermes.com.
Mit besten Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER