Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
478.597
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Speichern von WHOIS Informationen


| 19.11.2008 17:43 |
Preis: ***,00 € |

Datenschutzrecht


Beantwortet von



Sehr geehrte Damen und Herren,
ist es einer Firma (in diesem Fall domaintools.com) gestattet WHOIS-Informationen, sowie die Historie von Nameservern und IP-Adressen, zu speichern? Ich habe mich bereits an die ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) gewandt, doch die können mir leider keine rechtliche Auskunft geben. Daher wende ich mich nun an Sie.

Soweit ich weiß ist das Speichern und Weiterverkaufen von privaten Daten (bspw. E-Mail Adresse) nach dem Datenschutzgesetz nicht gestattet, weswegen ich gern das Löschen dieser Daten von der entsprechenden Seite fordere. Doch domaintools weigert sich und behauptet, dass diese Daten öffentlich für jedermann zugänglich wären und von meinem Provider (bei dem die Domain gehostet ist) bereitgestellt werden. Das ist jedoch faktisch falsch, da dieser lediglich die aktuellen WHOIS-Informationen speichert.

Was kann ich nun machen?


Vielen Dank für Ihre Hilfe und beste Grüße aus Berlin.
19.11.2008 | 22:26

Antwort

von


971 Bewertungen
Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und gemäß der Höhe Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Leider können Sie nichts machen, da das Vorgehen von domaintools nicht gegen Gesetze verstößt.

Es ist wichtig, zwischen privaten und öffentlichen Daten zu unterscheiden. Private Daten sind solche, die nur bestimmten Personen, nicht aber der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden.
Öffentliche Daten hingegen sind solche, die Sie der allgemeinen Öffentlichkeit z.B. über eine öffentliche Datenbank wie die Whois-Registry zugänglich gemacht haben.

Dementsprechend stellen die in der Whois-Registry enthaltenen Daten öffentliche Daten dar, die jedermann speichern darf.

Domaintools unterliegt dem US-Recht, allerdings ist die Regelung dort gleich.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.


Bewertung des Fragestellers 21.11.2008 | 10:23


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Robert Weber »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 21.11.2008
4,4/5.0

ANTWORT VON

971 Bewertungen

Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht