Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Spedition liefert Ware nicht an

12.08.2021 16:33 |
Preis: 25,00 € |

Transportrecht, Speditionsrecht


Beantwortet von


Guten Tag,

hier die Schilderung:
Kauf eines Ausstellungsstücks (Vollholz-Schrank) bei einem Möbelhaus im Süden Deutschlands.
Transport musste von uns organisiert werden.

Spedition holt die Ware am 29.07. ab und kann laut deren Aussage erst am 01.08.2021 frühs liefern, obwohl Anlieferung nach Nähe Berlin am selben bzw. nächsten Tag erfolgen sollte.
Wir selbst sind am 31.07. in den Urlaub gefahren und haben die Mutter meines Partners beauftragt am 01.08. auf die Anlieferung zu warten. Ab 7 Uhr morgens war sie da.

Der Spediteur schickt uns über Whatsapp seinen Standort, welchen wir an die Mutter weitergeleitet haben.
Spediteur meldet sich zwischen 15/16 Uhr, dass niemand da war und er wieder gefahren ist.
Bei Nachfrage an die Mutter stellte sich heraus, dass die ganze Zeit niemand geklingelt hat und zu dem Zeitpunkt wo der Spediteur da war, sie im Vorgarten stand und einen Transporter vor dem Haus sah mit 2 rauchenden Männern. Sie notierte sich das Kennzeichen, da sie es seltsam fand, dass sie nach dem Rauchen wieder gefahren waren und sonst nirgends geklingelt haben.

Das Kennzeichen haben wir beim Spediteur erfragt und es war tatsächlich sein Kennzeichen. Er bleibt aber bei der Behauptung, dass niemand da war. Sowieso sei er ja bereits weiter gefahren und weiß nicht, wann er wieder ausliefern kann, weil es eine Tour mit Sammelaufträgen war. Bezahlt werden wollte er trotzdem, schließlich war er da, nur wir angeblich nicht.
Da wir nicht wussten, ob er sonst nicht mehr kommt oder was mit dem Schrank passiert, wenn wir nicht bezahlten, haben wir über Paypal mit Absicherung den Betrag von 190€ bezahlt.

Später meldet sich der Spediteur und nannte uns den Tag für die erneute Anlieferung. Den 15.09.2021...
Dafür möchte er jedoch nochmal bezahlt werden, letztlich muss er ja nochmal zu uns fahren.

Die Art und Weise, wie die Kommunikation mit ihm bisher verlaufen ist, möchten wir nicht großartig weiter diskutieren und endlich den Schrank bekommen.

Ich bin mir sicher, dass das so nicht rechtens ist.

Gibt es eine Möglichkeit dies ohne Rechtsstreit zu klären? Mal so gesagt: Wenn wir erst einen Anwalt dafür nehmen müssten, könnten wir mit den entstandenen Kosten bestimmt auch die 2. Anlieferung bezahlen.
Oder müsste der Spediteur dann die Kosten tragen?

Ich bin da mit meinem Latein am Ende und ich wüsste nicht wofür ich den Spediteur sonst bei der Polizei anzeigen könnte, bzw. ob wir überhaupt eine Strafanzeige stellen könnten.

Vielen Dank im Voraus!

13.08.2021 | 07:21

Antwort

von


(23)
Am Kolk 1
46499 Hamminkeln
Tel: 02857 959073
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ich kann Ihre Meinung bestätigen, dass das Verhalten der Spediteurs nicht in Ordnung ist. Sie sollten den Spediteur nun zur Auslieferung auffordern und androhen, dass, wenn der Schrank nicht binnen einer Woche ausgeliefert ist, Sie die Sendung nach § 424 Abs. 1 HGB als verloren gegangen betrachten und Schadenersatz fordern und sich dafür auch anwaltlicher Hilfe bedienen werden.

Wenn Sie per E-Mail mit dem Spediteur kommunizieren sollten, fordern Sie eine Lesebestätigung an. Damit können Sie dann den Zugang beweisen.

Sollte auf diese Anforderung nichts geschehen, müsste der Spediteur wegen Verzug auch die Kosten des einzuschaltenden Rechtsanwalts übernehmen.

Eine zusätzliche Vergütung dar der Spediteur nach § 420 Abs. 4 HGB nur fordern, wenn Sie die erneute Anlieferung zu vertreten haben. Dies ist nach Ihrer Schilderung nicht der Fall.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Axel Doering


Rechtsanwalt Axel Doering

ANTWORT VON

(23)

Am Kolk 1
46499 Hamminkeln
Tel: 02857 959073
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Transportrecht, Zivilrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 92299 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr präzise, hilfreiche und ausführliche Antworten. Herr Wehle macht einen sehr kompetenten und erfahrenen Eindruck. Für einen entsprechenden Rechtsstreit würde ich Herrn Wehle gern weiterempfehlen oder mich selbst durch ihn ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Beste Dank, ich denkees war mir sehr geholfen. Danke, Danke..... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Fragestellung wurde umfassend und hilfreich beantwortet. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER