Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sparkonto für Tochter und ALG II - Ist das Sozialbetrug?

16.09.2009 12:11 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Hallo!
Ich habe seid März 2008 Unterhalt von 245 Euro erhalten aber dies der ARGE nicht angegeben.Jetzt hat der Kindsvater ein Schreiben der ARGE erhalten, das er ab März 2008 die Leistungen des Unterhalts titlieren soll.Das Geld, Unterhalt, habe ich auf unser Sparkonto von unsere Tochter, für später, gelegt.Habe ich durch das nicht melden Sozialbetrug begangen? Kann die ARGE das Geld zurückfordern?Es ist ja nicht monatl. für den Eigenbedarf verwendet worden!
Vielen Dank!

-- Einsatz geändert am 16.09.2009 15:45:52

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich bedanke mich für Ihre Frage, die ich gerne im Rahmen einer ersten Einschätzung beantworte:

Wer Sozialleistungen bezieht ist grundsätzlich verpflichtet, alle erforderlichen Angaben zu machen, die für die Überprüfung der Leistungsberechtigung nötig sind. Unterhalt ist ein zu berücksichtigendes Einkommen, das Sie hätten angeben müssen. Da Sie das Geld nicht verbraucht haben, kann die ARGE es unproblematisch von Ihnen zurückfordern und wird es auch tun.

Vermutlich wird auf Sie ein Bußgeldverfahren zukommen. Ich rate Ihnen, eine/n im Sozialrecht erfahrene/n Anwalt/wältin hinzuzuziehen, um möglicherweise eine Geldbuße zu vermeiden und und die Rückrechnung und Rückzahlung für Sie so verträglich wie möglich zu gestalten.

Sollten Sie noch eine Nachfrage haben, so melden Sie sich gerne per Fax oder Email bei mir.

Ich hoffe, dass meine Auskünfte Ihnen geholfen haben und eine erste Orientierung in der Sache ermöglichen. Bitte berücksichtigen Sie, dass dies auf der Grundlage der von Ihnen gegeben Informationen beruht. Abweichungen, die Ihnen geringfügig erscheinen mögen, können schon zu erheblich unterschiedlichen Bewertungen in der Angelegenheit führen.

Sehr gerne können Sie mich in dieser Angelegenheit auch beauftragen. Dank Email, Fax und Telefon stellt auch die Vertretung über größere Entfernung kein Problem dar.

Abschließend darf ich Sie auf die Möglichkeit der (kostenlosen) Nachfrage hinweisen.

Ich wünschen Ihnen alles Gute und verbleibe

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90624 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Fragen wurden vollständig und sehr gut verständlich erklärt. Vielen Dank. Wir sind sehr zufrieden und empfehlen Herrn Geißlreiter weiter. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnell und objektiv ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Sehr schnelle und verständliche Antwort. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER