Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Spammer anzeigen?


11.02.2007 17:13 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht



Schönen guten Tag.
Sie kennen ja schon diese ganzen Abzockseiten wie zb. www.lebensprognose.com und den ganzen Kram.

In den letzten Tagen kriege ich haufenweise spam von solchen Seiten.
z.b.
Wie alt wirst Du?

50 Jahre? 65 Jahre? oder vielleicht sogar 100 Jahre alt?

Teste heute Deine Lebenserwartung !

Mache den Test.

TEST STARTEN - HIER KLICKEN





Adresse löschen hier klicken



Pidfex cwklvef Iduujxxbhy - 834 - 46850 Prhmsy wpjcpgv Lqgbuttn

ebegdyehcmeldveaebefebbtehegeeebegdxbudwdx

Wenn man die Seite aufruft landet man hier:
http://www.wirst-du-alt.com/

Leider bringt eine whois Abfrage keine Daten in Deutschland.

Aber ich habe etwas im Quelltext rumgeguckt und gemerkt, dass eine Bild von www.lebensprognose.com geladen wurde. Die Seiten unterscheiden sich sonst kaum. Nur wenn man auf AGB klickt, sieht man dort andere Namen und Adressen.

www.lebensprognose.com würde ich nun gerne anzeigen, wegen Spam. Wie schätzen sie meine Erfolgschancen ein? Mich nervt Spam und diese miesen Tricks mit denen tausende Leute abgezockt werden.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragender,

aufgrund der von Ihnen gegebenen Informationen möchte ich Ihre Frage wie folgt beantworten:

Ich kann Ihre Verärgerung völlig nachvollziehen. Täglich werden in Deutschland rund 60 Milliarden Spam-Mails verschickt. Kaum ein Internetuser bekommt keinen Spam.

Zuerst müsste herausgefunden werden, von wem der Spam kommt und welcher Provider dahinter steckt. Beim Provider besteht die Möglichkeit einer Beschwerde.

Sie können grundsätzlich eine Strafanzeige erstatten, jedoch tendiert Ihre Erfolgschance gegen Null. Das versenden von Spam Mails ist zwar wettbewerbswidrig, jedoch nicht strafbar.

Leider kann ich Ihnen keine andere Antwort geben. Man sollte den Spamfilterschutz erhöhen und einfach auf den Löschbutton klicken.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben.

Für das entgegengebrachte Vertrauen möchte ich mich bedanken.


Mit freundlichem Gruß
RA Gerstel



Die vorstehende summarische Lösung ist beschränkt durch die von Ihnen gegebenen Informationen. Gerade geringfügige Modifikationen des Sachverhalts können völlig abweichende rechtliche Ergebnisse bedingen! Außerdem wird, wie die Plattform-Bedingungen es vorsehen, nur ein erster Überblick geboten. Außerdem ist der Umfang der Antwort auch abhängig von der Höhe des gebotenen Honorars. Daher kann diese Beratung das umfassende, verbindliche und abschließende Beratungsgespräch durch den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens keineswegs ersetzen. Bitte beachten Sie dies!

Nachfrage vom Fragesteller 12.02.2007 | 09:12

Schönen guten Tag.

Genau solche eine Antwort habe ich nicht verlangt. Die paar Zeilen die zwischen den typischen Textbausteinen stehen hätt ich auch selber schreiben können.
Ich gehe auch davon aus, dass sie sich weder die genannten Seiten noch irgendwas anderes angeguckt haben.

Es geht mir hierum.

1. Ich habe die Adresse dieser Person, die www.lebensprognose.com in Österreich angemeldet hat. Die anderen Seiten wie www.wie-alt-wirst-du.com sind alle auf jemand anders im Ausland registriert.

2. Niemand versendet Spam für jemand anders. Darum ist auch klar, dass dieser Spam etwas mit www.lebensprognose.com zu tun hat.


Schade, dass sie der Meinung sind, dass man so etwas ertragen muss.
Armes Deutschland.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.02.2007 | 10:39

Sehr geehrter Fragender,
keinesfalls bin ich der Meinung, dass man so etwas ertragen muss. Mich selbst ärgert der tägliche Spam zutiefst. Ich habe mir die von ihnen genannten Seiten auch angesehen.

Allerdings ist das Versenden von Spam Mails nicht strafbar, sondern es stellt ein wettbewerbswidriges Verhalten dar.
Eine Beschwerde beim Provider bleibt Ihnen unbenommen. Verlangen Sie aus der Mailingliste gestrichen zu werden, oder erhöhen Sie Ihrem Spamschutz.

Eine Lösung für dieses verbreitete Problem ist wirklich wünschenswert.

Mit freundlichem Gruß
RA Gerstel

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER