Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Spam eMails werden nicht abgestellt

20.07.2009 08:37 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

seit einiger Zeit belästigt mich ein Seiten- und Gästebuchanbieter mit eMails, die ich ausdrücklich nicht wünsche. In den Newslettern gibt es keine Chance, diese per Link abzubestellen, auf die beim Absender angegebene eMail - Adresse kann man nicht antworten. Mit Mühe habe ich über die Hauptseite ein Impressum gefunden, mehrmals dort hin geschrieben, aber nichts tut sich.
Der Newsletter bezieht sich auf einen angeblichen Gästebucheintrag, den ich niemals selbst gemacht habe. Das Gästebuch verfügt über beinahre 30000 Einträge, so kann ich meinen angeblichen Eintrag natürlich nicht ohne weiteres finden. Das gefährliche an diesem Gästebuch: eMail - Adressen werden beim mit der Maus über das eMail - Zeichen Fahren für jeden weiteren Spammer sichtbar. Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass seit der ersten eMail von Herbertron mehr Spam in meinen eMail - Ordner kommt, als vorher.

Die Frage ist nun: was kann ich unternehmen, damit dies aufhört? Eine Anzeige erstatten?

Seit einiger Zeit sammle ich die eMails, die Unzustellbar - Berichte ebenfalls und meine Aufforderungen, dies zu unterlassen. Bin gerne bereit, alles sofort weiter zu leiten, um die Sache so schnell wie möglich zu einem glücklichen Ende zu bringen, damit nicht noch mehr schaden mit meiner eMail - Adresse angestellt wird.

Für Hilfe bin ich unendlich dankbar.

Vielen Dank im Voraus,

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben einen zivilrechtlichen Unterlassungsanspruch nach §§ 1004 , 823 BGB wegen Verletzung Ihres allgemeinen Persönlichkeitsrechts gegen gegen den Versender der Spam-Mail, den Sie mit Hilfe der staatlichen Gerichtsbarkeit durchsetzen können (vgl. z. B. AG Krefeld 2 C 187/06 vom 02.11.2006).

Diesen Prozess kann ich gerne - auch weil ich meine Kanzlei an Ihrem Wohnort und damit am Ort des zuständigen Gerichts unterhalte - für Sie führen, wobei der Einsatz für diese Frage auf die dann zusätzlich anfallenden Rechtsanwaltsgebühren angerechnet würde. Hier setzen Sie sich gerne per E-Mail oder telefonisch mit mir in Verbindung.

Eine Strafanzeige verspricht keine Hilfe bei der Lösung Ihres Problems.

Ich hoffe, dass Ihre Frage hiermit zunächst beantwortet ist und Sie eine erste Orientierung gefunden haben; andernfalls benutzen Sie gerne die kostenlose Nachfragefunktion.



Rückfrage vom Fragesteller 26.07.2009 | 07:18

Guten Morgen Herr Mörger,

vielen Dank für Ihre Antwort.
Gerne würde ich weiter gegen diesen Spam - Anbieter vorgehen, es ist aber natürlich in erster Linie eine Frage der Kosten, da ich derzeit keine Rechtschutzversicherung habe (Neuorientierung nach Heirat).

Dazu muss ich noch sagen, dass ich in meinem Blog alle möglichen Recourcen genutzt habe, das ganze an die Öffentlichkeit zu bringen und seit dem hat sich in seinem Spammer - Gästebuch einiges geändert. Hier können Sie den Bericht lesen: http://lenormand-cafe.de/2009/07/xxxxx-von-christus-energien-de-spamt-weiter/
Hier will xxxxx, lt. Aussage einer Leserin in meinem Blog, Schriftstücke auch an mich versenden. Da ich derzeit aber in Holland arbeite und lediglich alle 4 - 6 Wochen nach Köln fahre, kann ich nicht sagen, ob bis jetzt etwas angekommen ist.

Die eMails sowie die nicht angekommenen AutoResponder und auch meine Antworten habe ich natürlich für den Fall eines Falles gespeichert und kann sie jederzeit weiterleiten.

Vielleicht können Sie mir ein bisschen erklären, wie das ganze funktionieren würde, natürlich auch die ca. - Kosten, damit ich es von hier aus Holland ein wenig besser schätzen kann...

Wünsche einen guten Start in den Sonntag,

viele Grüsse,



Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 26.07.2009 | 11:14

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich werde Ihnen in der kommenden Woche eine entsprechende Erklärung per E-Mail zukommen lassen.

MfG Mörger

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79954 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Anwalt hat schnell geantwortet und meine rechtliche Frage ausführlich und kompetent beantwortet. Er ist darüber hinaus auch auf Aspekte eingegangen, die mir vorher nicht als problematisch erschienen waren und hat mir für ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort, hat mir gut weitergeholfen ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Schnelle kompetente Antwort ...
FRAGESTELLER