Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sorgerecht und Trennung

07.10.2008 14:31 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jeremias Mameghani


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wohne derzeit noch mit meiner Ex Lebensgefährtin in einem Hause. Wir haben ein Kind im Haushalt, welches 6 Jahre ist, ich bin nicht der Vater. Zudem haben wir noch ein baby, welches jetzt 5 Monate ist. Das Sorgerecht hat sie alleine, ich habe die Vaterschaft anerkannt.
Aufgrund mehrerer privaten Umstände haben wir uns getrennt und sie will mich unter Druck setzen. Sie sagt sie würde sich etwas antun, also körperlich, wenn ich Ihr egal was untersage, und ruft dann die Polizei mit der Behauptung, ich hätte sie angefasst.
Zudem habe ich vor 2 Wochen eine Auseinandersetzung mit ihr gehabt und habe ein blaues Auge davon getragen womit ich im Krankenhaus war. Sie hat während ich den Kleinen auf dem Arm hatte eine Cola Flasche in mein Gesicht geschlagen und dabei mein Auge getroffen.
Ich möchte gerne aufgrund der ganzen körperlichen Gewalt Ihrerseits das Sorgerecht haben weil ich Angst habe um unser Kind.
Welche Möglichkeiten habe ich, das Jugendamt hat sich immer nur verschieben lassen und ich möchte bald ausziehen weil die Situation unerträglich ist.
Ich habe eine Liste mit Vorfällen der körperlichen Gewlt und sms wo drin steht das ich den Kleinen nehmen soll und abhauen soll. Mein Anwalt hat sich bisher dazu noch nicht geäussert weil er sich damit glaube ich sehr schwer tut.
Was kann ich tun oder haben Sie einen kompetenten Anwalt in meiner Nähe?
Ich bin derzeit arbeitslos und beziehe ALG II, besuche eine Sprachschule in MG weil mein neuer Job, den ich in 6 Monaten antreten werde und dies als Voraussetzung für den Vertrag war.

Ich bitte dringendst um Ihre Hilfe.

Hochachtungsvoll

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich bedanke mich für die eingestellte Frage, die ich Ihnen aufgrund des geschilderten Sachverhalts gerne wie folgt beantworten möchte:

Im Vordergrund steht bei der Frage des Sorgerechts in allererster Linie das Kindeswohl. Kommt es zu tätlichen Auseinandersetzungen zwischen Ihnen beiden, so bedeutet dies leider noch nicht automatisch, dass das Kindeswohl gefährdet ist. Hier müssten konkrete Anzeichen vorgelegt und bewiesen werden, dass das Wohl des Kindes im Falle eines Verbleibes bei Ihrer Ex-Lebensgefährtin gefährdet wäre. Auch die Aufforderung, Sie mögen das Kind "nehmen und abhauen", gefährdet das Kindeswohl noch nicht. Allerdings wäre ggf. zu prüfen, ob hierin ein Verzicht des Sorgerechtes zu sehen ist.

Im Rahmen einer gerichtlichen Auseinandersetzung ist zunächst das Jugendamt in das Verfahren einzubeziehen. Kommt es hierdurch nicht zu einer Einigung, so kann dann ein Antrag bei Gericht auf Übertragung des Sorgerechts gestellt werden. Ggf. wäre bei Gefährdung des Kindeswohles auch eine vorläufige Regelung im Rahmen eines einstweiligen Anordnungsverfahrens möglich.

Ich biete Ihnen gerne an, die Angelegenheit im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion ausführlich zu erörtern. Im übrigen hoffe ich, dass ich Ihnen eine erste Orientierung geben konnte. Bitte nutzen Sie ggf. die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

RA Jeremias Mameghani

Rechtsanwälte Vogt
Bolkerstr.69
40213 Düsseldorf
Tel. 0211/133981
Fax. 0211/324021

Nachfrage vom Fragesteller 07.10.2008 | 15:09

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Mameghani,

das Jugendamt kümmert sich nicht darum und hat mir die Empfehlung gegeben mich an einen Rechtsanwalt zu wenden.

Wie kann man denn überprüfen, ob die SMS ggf. ein Verzicht auf das Sorgerecht ist?
Ich möchte unbedingt das Sorgerecht haben weil ich denke das sie mit der Situation total überfordert ist.

Wie kann ich denn auf die Drohungen reagieren die sie ausspricht, mit dem das sie sich selber blau haut oder sonst was macht? Das ist doch nicht normal?

Würden Sie sich dem Mandat annehmen wenn Sie mir gewissenhaft sagen könnten das ich eine reelle Chance habe? Soll ich alleine ausziehen oder erst das Sorgerecht beantragen?
Wie kann ich vorgehen, ggf. mit Ihnen?

Vielen Dank vorab.

Hochachtungsvoll

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.10.2008 | 15:14

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich müsste den genauen Inhalt und die Anzahl der SMS kennen, um eine genaue Einschätzung abgeben zu können. In jedem Falle wären die SMS in einen Prozess einzubeziehen.

Sofern das Jugendamt keine Einigung herbeiführen kann, sollten nunmehr rechtliche Schritte eingeleitet werden. Ist die Kindesmutter mit der Ausübung des Sorgerechts nachweislich überfordert, so bestehen meines Erachtens reelle Chancen, dass Sie das Sorgerecht erhalten könnten. In jedem Falle wäre aber die Frage zu klären, wie das Kind betreut werden soll, während Sie Ihren Kurs absolvieren bzw. einer Arbeit nachgehen.

Ggf. müsste auch geklärt werden, ob Schritte zum Schutze Ihrer Ex-Lebensgefährtin einzuleiten wären.

Selbstverständlich stehe ich Ihnen gerne für eine weitere Bearbeitung der Angelegenheit zur Verfügung. Sie sollten Auszug und Sorgerechtsverfahren parallel betreiben, wobei der Auszug alsbald vorgenommen werden sollte.

Mit freundlichen Grüßen

RA J.Mameghani

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69257 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Saeger hat meinen Fragen ausführlich beantwortet und ich bin äußerst zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke,es war ausführlich und verständlich. Mit freundlichen Grüssen go522832-32. Meine,besser geht es nicht!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die fundierte Beantwortung der Frage. Spätestens nach unsere Nachfrage konnten wir den Sachverhalt gut einschätzen. ...
FRAGESTELLER