Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.422
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sorgerecht Deutschland Schweiz

13.02.2012 13:05 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle


Meine Freundin und unser 2 jähriges Kind leben in der Schweiz. Ich bin als Grenzgänger fast ausschliesslich dort und übernehme auch den Hauptteil der Kinderbetreuung, da ich selber nur wenig arbeite. Ich bin als Vater eingetragen, auch das Sorgerecht ist in Deutschland gemeinsam. Es wurde uns nahegelegt das gemeinsame Sorgerecht auch in der Schweiz zu beantragen. Dazu ist es aber nie gekommen. Welches Recht findet im Falle einer Trennung Anwendung? Habe ich die Chance auf eine Verhandlung vor einem deutschen Gericht oder kann mir ein Schweizer Gericht den Kontakt zu meinem Kind einfach beenden?
Eingrenzung vom Fragesteller
13.02.2012 | 13:18

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,


zunächst gilt zu beachten, dass das Recht anwendbar ist, in dessen Land sich der Aufenthaltsort des Kindes befindet, so dass hier nach schweizer Recht anzuwenden wäre.


Nunmehr gilt aber auch in der Schweiz als Regelfall die gemeinsame elterliche Sorge für unverheiratete Eltern. Wenn sich diese nicht verständigen können, kann sich ein Elternteil an die Kindesschutzbehörde wenden.

Diese wird über die gemeinsame elterliche Sorge entscheiden, und diese als Regelfall aussprechen, sofern das Kindeswohl nicht eine Übertragung auf einen Elternteil erfordert.

Ein Gericht kann also nicht "einfach" über das Sorgerecht zu Ihren Lasten entscheiden; es hat immer eine Abwägung des Kindeswohles zu erfolgen. Steht dem Kindeswohl ein gemeinsames Sorgerecht nicht entgegen, wird die Behörde dieses auch so aussprechen.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle
Damm 2
26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie befinden sich in einer emotional anstrengenden Scheidung oder Trennungsphase, die es einem schwer macht, Luft zu holen?

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63621 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführlich, gut verständlich und vor allem eine hilfreiche Antwort da absolut nachvollziehbar. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare Antwort! Und gute Beratung für künftige Fälle. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare und kompetente Antwort. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER