Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sorgerecht, Mutter will weit wegziehen

11.07.2011 17:59 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


22:11

Guten Abend,

meine Tochter (4) wohnt bei Ihrer Mutter.Sie hat das alleinige Sorgerecht,das hatten wir damals so ausgemacht.
Ich sehe meine Tochter je nach Schicht 2-3 mal die woche,also besteht ein super verhältnis.
Jetzt sagte mir die Mutter das Sie und Ihre Freund und meine Tochter 400 kilometer weit weg ziehen will.
Das verkrafte ich aber nicht,da ich meine Tochter sehr liebe und ich sie dann gar nicht mehr sehen kann...
Was kann ich tun?Bin hoch verschuldet,hab aber Arbeit,also kann ich mir keinen Anwalt leisten,welchen weg kann ich sonst einschlagen?

11.07.2011 | 18:03

Antwort

von


(1406)
Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Guten Tag,

Ich möchte ihre Anfrage auf der Grundlage der von Ihnen dazu mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Wenn die Kindesmutter das alleinige Sorgerecht hat, hat sie auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Wer bei dieser Sachlage haben keine Möglichkeiten, den Umzug der Mutter mit dem Kind zu verhindern.

Falls Sie also Ihr Umgangsrecht wahrnehmen wollen, müssen Sie die Fahrt zum Kind und wieder zurück auf sich nehmen.

Ob in Ihrem Fall Gründe für die Einräumung des gemeinsamen Sorgerechtes gegeben sind, verbunden mit einer Übernahme des Aufenthaltsbestimmungsrechtes, kann hier nicht abschließend gesagt werden.

Sie sollten sich daher vor Ort mit einem Anwalt in Verbindung setzen. Sofern Sie keine finanziellen Mittel haben, können Sie Beratungshilfe beantragen.

Mit freundlichen Grüßen


Rückfrage vom Fragesteller 11.07.2011 | 18:17

Das ist sehr schade...bringt es denn etwas wenn ich das gemeinsame Sorgerecht einklage?Hab mal gelesen das die Väter jetzt vom Gesetz verstärkt werden um das mit Sorgerecht zu bekommen...

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 11.07.2011 | 22:11

Natürlich können Sie das gemeinsame Sorgerecht beantragen. Darauf hatte ich ja auch hingewiesen. Die Frage ist allerdings, ob es Ihnen zuerkannt wird. Das kann hier nicht beurteilt werden.

Mit freundlichen Grüßen

ANTWORT VON

(1406)

Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 91648 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
M.E. auf alle wichtigen Aspekte hingewiesen bei einem allerdings wenig komplexen Thema. Daher: Schnell, effizient, freundlich! Danke! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Sehr schnelle und kompetente Antwort, nur zu empfehlen. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Verstehe, aber es ist ungerecht, eine Betreuung nicht zu verlängern, nur weil der Sachverständige keinen alternativ Termin anbieten kann. Die Sachverständige (Ärzte) sind somit von Überarbeiten geschützt; und die psychisch Kranke ... ...
FRAGESTELLER