Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.721
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sonderurlaub gemäß § 50 BAT


| 13.01.2006 11:38 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Guten Tag,

ich arbeite seit 1993 im öffentlichen Dienst und bin vollzeitig beschäftigt.

Kann mein Arbeitgeber den unten geannten Antrag ablehnen - wenn ja, warum.

Begründung:

Meine in Brasilien lebende Schwiegermutter ist gesundheitlich so angeschlagen, dass sie in absehbarer Zeit, pflegerische Unterstützung benötigt.

Da meine Frau ab ca. Oktober 2006 ihre Mutter in Brasilien pflegen wird, werden unsere Kinder (4 und 7 Jahre alt), ebenfalls mit nach Brasilien
umsiedeln – eine Pflege durch verwandte Personen in Brasilien, ist nicht möglich.

Das Ende der Pflegezeit meiner Schwiegermutter, ist derzeit nicht absehbar.

Um den familiären Zusammenhalt meiner Familie zu erhalten, ist ein Umzug nach Brasilien für mich unumgänglich, da unsere Kinder diese langanhaltende Trennung, psychisch nicht verkraften würden. Ebenfalls ist für mich eine langfristige Trennung von meiner Frau, inakzeptabel.

Eine Betreuung meiner beiden minderjährigen Kinder während der Pflegezeit meiner Schwiegermutter ist unumgänglich, da ich die zweite Bezugsperson nach meiner Frau, für die Kinder bin.

Eine Rückkehr unserer Familie nach Deutschland, ist nach Ablauf des Sonderurlaubes von fünf Jahren, definitiv geplant.

Abgesehen von den oben genannten Begründungen, ist ein Sonderurlaub ebenfalls aus arbeitsmarktpolitischen Gründen möglich – diese Grundlage, wäre
in meinem Fall doch ebenfalls gegeben!?

Mit freundlichen Grüßen


Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

ein Sonderurlaub aus arbeitsmarktpolitischen Gründen ist nicht möglich.

Bei Ihnen wird das Vorliegen eines gewichtigen Grundes entscheidend sein, was natürlich individuel bezogen sein muss und nicht mit allgemeinen arbeitsmarktpolitischen Gründen belegt werden kann.

Aber so, wie Sie es schildern, sind die Voraussetzungen für die Gewährung des Sonderurlaubes gegeben, SOFERN nicht dienstliche Belange dem entgegenstehen, was von hier aus nicht beurteilt werden kann.

Sie sollten die Erkrankung und Notwendigkeit der Pflege ärztlicherseits bestätigen lassen. Auch sollten Sie von Ihrem zuständigen Vorgesetzten schriftlich die Stellungnahme dafür einholen, dass eben dienstliche Belange dem Sonderurlaub nicht entgegenstehen.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank und ein schönes Wochenende. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60030 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden mit der Antwort sowohl was Inhalt als auch Verständlichkeit betrift. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr zu empfehlen!!!! ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Die Antwort war knapp und klar. Ich mag das. ...
FRAGESTELLER