Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sonderumlage und Nachzahlungen für Eigentumswohnung

9. Juli 2013 10:35 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Es geht um Sonderumlage und Nachzahlungen für eine Eigentumswohnung.

Ich habe zum 1.7.2013 eine Eigentumswohnung gekauft.

1. Muss ich Sonderumlagen für Reparaturen bezahlen, die vor dem 1.7.2013 beschlossen wurden?

Im Vertrag steht: Der Veräußerer garantiert, dass keine Rückstände und sonstige Nachzahlungsverpflichtungen bestehen, und erklärt, dass keine mit besonderer Lastentragung verbundenen Beschlüsse der Gemeinschaft gefasst wurden.

2. Muss ich evtl. Nachzahlungen für das Wirtschaftsjahr 1.7.2012 bis 30.6.2013 bezahlen?

Im Vertrag steht: Soweit keine zeit- und verbrauchsabhängige Zwischenabrechnung erfolgt, sind Guthaben und Nachzahlungen aufgrund der Jahresabrechnung für das laufende Wirtschaftsjahr zeitanteilig aufzuteilen.

9. Juli 2013 | 11:28

Antwort

von


(3303)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

als Sonderrechtsnachfolger sind Sie zur Zahlung der Sonderumlage verpflichtet, auch wenn Sie zum Zeitpunkt des Beschlusses darüber noch nicht Eigentümer gewesen sind (LG Saarbrücken Urteil vom 27.5.2009, 5 S 26/08 ).

Hier können Sie aber vom Voreigentümer verlangen, dass dieser Ihnen die Summe erstattet, wenn er von den Beschlüssen wegen der Sonderumlage Kenntnis gehabt hatte, wovon auszugehen ist.
Dies kann dann auch bei der Verwaltung erfragt werden.

Wegen der eventuellen Nachzahlungen gilt auch das Gleiche (Bundesgerichtshof, Urteil vom 21. April 1988, AZ: V ZB 10/87 .):

"Für Verbindlichkeiten der Wohnungseigentümer untereinander, die in der anteilsmäßigen Verpflichtung zum Tragen der Lasten und Kosten (§ 16 Abs. 2 WEG ) wurzeln, haftet der Erwerber einer Eigentumswohnung auch dann, wenn es sich um Nachforderungen aus Abrechnungen für frühere Jahre handelt, sofern nur der Beschluss der Wohnungseigentümergemeinschaft, durch den die Nachforderungen erst begründet wurden, erst nach dem Eigentumserwerb gefasst worden ist."

Diesbezüglich könnten Sie sich aber auch wegen der Klausel im Kaufvertrag am Voreigentümer schadlos halten für Zeiträume, in denen Sie nicht Eigentümer gewesen sind. Sie bleiben aber zunächst vorleistungspflichtig gegenüber der Gemeinschaft und haben dann einen Erstattungsanspruch.


ANTWORT VON

(3303)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet- und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht, Steuerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 96600 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, ausführliche Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles prima. Gerne wieder ...
FRAGESTELLER
3,6/5,0
Zu schreiben mit einer anderen Antwort wäre ich auch nicht zufrieden gewesen finde ich unverschämt ...
FRAGESTELLER