Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sonderküngungsrechte Elternzeit auch in bereits gekündigtem Arbeitsverhältnis?

02.11.2008 21:21 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Ich habe gerade mein unbefristetes Arbeitsverhältniss mit einer vertraglichen Kündigungsfrist von 6 Monaten zum Quartalsende gekündigt. Damit könnte ich erst am 1.7.2009 meine neue Arbeitsstelle antreten. Ich möchte vorher ohnehin noch mindestens 2 Monate Elternzeit nehmen. Mir ist bekannt, dass ich auch in einem gekündigten Arbeitsverhältnis Elternzeit nehmen kann, ohne dass sich die ursprüngliche Kündigungsfrist verändert.

Meine Frage ist jedoch:

1.) Kann ich 3 Monate Elternzeit (oder mehr) beantragen und dann trotz bereits gekündigtem Arbeitsverhältnis vom Sonderkündigungsrecht zum Ende der Elternzeit gebrauch machen? Dies würde ja die Frist bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses auf 3 Monate Elternzeit plus 7 Wochen Ankündigungsfrist verkürzen und entspricht damit einem Ende des Arbeistverhältnisses frühestens zum 1.4.2009?

2.) Kann Elternzeit nur in ganzen Monaten (also jeweils vom 1. bis 30/31.) genommen werden oder beispielsweise auch ab 15. eines Monats?

Vielen Dank!

Es wäre gut gewesen, wenn Sie sich beraten hätten lassen, bevor Sie eine Kündigung aussprechen. An Ihre Kündigungserklärung sind Sie gebunden. Das Arbeitsverhältnis endet mit Ablauf der Kündigungsfrist. Elternzeit kann nur im bestehenden Arbeitsverhältnis genommen werden. Auch hierbei sind die gesetzlichen Fristen zu beachten. Sie können also Elternzeit beantragen. Dies bis zum Ablauf der Kündigungsfrist.
Tipp.: Die Kündigungserklärung kann widerrufen werden, wenn Ihr Wiederruf spätestens gleichzeitig mit der Kündigung zugeht. Wenn Sie also "gerade" gekündigt haben, sollten Sie bevor der Briefkasten geöffnet wird (Montag früh). Ihre Wiederrufserklärung mit einem Zeugen einwerfen. Ist die Kündigung aber schon vorher beim Arbeitgeber eingenagen, ist der Wiederruf unwirksam. Sie können dann nur gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber etwas anderes vereinbaren.

Elternzeit können Sie so nehmen, wie Sie wollen.

Ergänzung vom Anwalt 02.11.2008 | 22:34

Ich hoffe, Ihre Frage richtig verstanden zu haben. Anderenfalls machen Sie einfach von Ihrem Recht zur Nachfrage gebrauch oder schicken Sie mir einfach eine Mail.

Mit freundlichen Grüßen

D.Kuhlmann
Rechtsanwalt

02365 949487

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70866 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Sehr kompetent , sachlich und schnell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr freundliche und kompetente Antwort. Ich weiß jetzt Bescheid und werde entsprechend handeln. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER