Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sonderkündigungsrecht im Zweifamilienhaus § 573a BGB

13.03.2018 18:49 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking


Guten Abend!

Mein Mann, meine Kinder und ich wohnen in einem Zweifamilienhaus ( Haus mit Einliegerwohnung). Das Haus oder eine Wohnung wird von meiner Familie bewohnt, der Eigentümer ist mein Mann.
Die andere Wohnung (Einliegerwohnung) gehört mir und ist vermietet.
Leider kommt es mit der Mieterin zu starken Spannungen und ein Zusammenleben unter einem Dach ist nicht mehr möglich.
Der Mietvertrag ist unbefristet und es handelt sich um zwei voneinander getrennte Wohnungen.

1. Frage:
Kann ich von dem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen, obwohl ich nicht Eigentümer von beiden Wohnungen bin, aber ich dort meinen Lebensmittelpunkt habe?
2. Frage:
Wenn mein Mann mir seine Wohnung überschreibt, kann ich von dem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen, da ja dann beide Wohnungen auf meinen Namen laufen?

Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die erleichterte Kündigung gemäß § 573a Absatz 1 BGB setzt kein Eigentum an dem Gebäude oder den Wohnungen voraus.

Voraussetzung ist allein, dass es sich um ein Mietverhältnis über eine Wohnung in einem vom Vermieter selbst bewohnten Gebäude mit nicht mehr als zwei Wohnungen handelt. Diese Mietverhältnis kann der Vermieter auch kündigen, ohne dass es eines berechtigten Interesses im Sinne des § 573 BGB bedarf. Die Kündigungsfrist verlängert sich in diesem Fall allerdings um drei Monate.

Nach Ihrer Schilderung handelt es sich um ein Gebäude mit zwei Wohnungen, in dem Sie selbst als Vermieterin Ihren Lebensmittelpunkt haben. Damit sind die Voraussetzungen für die erleichterte Kündigung erfüllt. Ein Überschreiben der Wohnung würde insoweit keinen Unterschied machen, da die Eigentumsverhältnisse nicht entscheidend sind.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67854 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
RA Winkler beleuchtete meine Frage in allen Aspekten gründlich, schnell und professionell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Geike ist gut auf meine Frage eingegangen und hat diese verständlich beantwortet. Zudem hat er auch meine Nachfrage bestens beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank nochmals. Damit fällt mir ein Stein vom Herzen. Als Rentner mit Aufstockung hätte ich eine Nachzahlung von mehreren Jahren nicht begleichen können. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen