Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sonderkündigungsrecht Premiere bei Wohnungswechsel


| 24.05.2006 19:47 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sabine Reeder



Ich möchte gerne wissen ob ich wegen umzugs ein Sonderkündigungsrecht wegen nicht empfangbarkeit meines Premiere ABOs habe zur zeit wohne ich in einen Haus mit Satschüssel, gekündigt habe ich mein Abo weil ich Premiere nicht mehr über diese Empfangsart empfangen kann, sondern nur über kabelfernsehen schauen könnte, Premiere schrieb mir ein Formschreiben das es nicht genüge das ich kündige. der Grund der nicht empfangbarkeit wird von premiere also ignoriet. Ich habe premiere in einen Fax mitgeteilt das ich bei kostenlosen decoder und Smartkartentausch bereit bin das abo bis zum ordentlichen Vertragsende fortzusetzten darauf hin wurde ich angerufen und massiv von mitarbeitern der Firma bedroht, dies macht mir keine Angst jedoch ist dies eine finde ich recht fiese masche der Kundenbindung. ich möchte nur wissen ob meine kündigungsgründe ausreichen.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich aufgrund Ihrer Angaben wie folgt beantworten möchte:

Wenn es nun so ist, dass Sie Premiere nicht mehr über die Satschüssel empfangen können, sondern sich extra zusätzlich einen Kabelanschluss bestellen müssten, der auch wieder Extrakosten verursacht, stellt dies meines Erachtens einen Kündigungsgrund aus wichtigem Grund dar.

Sie könnten eventuell noch einen weiteren Grund für eine Kündigung aus wichtigem Grund anführen: Der Verlust der Bundesligarechte.

http://www.dieneueepoche.com/articles/2005/12/22/7374.html


Natürlich kann ich Ihnen auch meinerseits keine Garantie dafür geben, dass eine eventuelle gerichtliche Entscheidung zu Ihren Gunsten ausgehen würde.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Sabine Reeder
Rechtsanwältin

Meine Antwort umfasst nur die Informationen, die mir zur Verfügung gestellt wurden. Für eine verbindliche Bewertung ist eine umfassende Sachverhaltsermittlung vonnöten, die im Rahmen einer Online-Beratung nicht möglich ist.

Nachfrage vom Fragesteller 29.05.2006 | 13:51

Der Kabelanschluss ist schon in den Nebenkosten enthalten, meine frage ist ob ich eine generell ein Kündigungsrecht habe weil ich vorher über Satschüssel empfangen habe nun aber per Kabelanschluss empfangen würde, weil ich dafür extra Geräte kaufen müsste, die Firma premiere schreibt mir immer ich kann erst zum 1.07.2007, einmal schrieb sie ich kann zum 31.10.2006, einmal konnte ich dann zum 01.03.2007 kündigen. seltsam oder?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 29.05.2006 | 14:18

Gerne beantworte ich Ihre Nachfrage. Wenn Sie nun Geräte kaufen müssen, was Extrakosten verursacht, dann haben Sie ein Sonderkündigungsrecht. Anders wäre es, wenn Ihnen Premiere diese Geräte nun kostenlos zur Verfügung stellen würde.

Bewertung des Fragestellers 26.11.2008 | 09:58


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 26.11.2008 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER