Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sonderkündigungsrecht Fitnesstudio Vertrag

10.11.2009 12:40 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Vogt


Hallo!

Ich habe vor einem Jahr ein Fitnesstudio Vertrag mit einer laufzeit von 2 Jahren abgeschlossen. Damals arbeitete ich ich München und konnte kostenlos bei meinen Freunden übernachten. Gemeldet war ich während der ganzen Zeit in Augsburg bei meinen Eltern (sind egal wie mal rechnet mehr als 50km zu fahren)

Nun arbeite ich in Augsburg und werde dann auch wieder bei meinen Eltern wohnen.

Habe ich bei dem Vertrag ein Sonderkündigungsrecht? Beim Abschluß des Vertrages wurde nicht nach meiner Meldeanschrift gefragt, ich hatte da die Adresse meiner Freunde angegeben.
Habe ich da eventuell ein Problem mit einer Zweitwohnung? Eine richtige Zweitwohnung war es in dem Sinne nie und ich bin sehr oft auch zurück nach Augsburg gependelt.

Viele Grüße.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Frage darf ich auf der Basis des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes gerne wie folgt beantworten:

Entsprechend § 314 BGB können Dauerschuldverhältnisse von jedem Vertragspartner außerordentlich gekündigt werden, wenn ein wichtiger Grund vorliegt, der es dem Kündigenden unzumutbar macht, das Vertragsverhältnis bis zu dessen ordentlicher Beendigung fort zu führen.

Ein solcher wichtiger Grund kann auch dann vorliegen, wenn ein Mitglied eines Fitnessstudios berufsbedingt in eine andere Stadt umziehen muss und deswegen die Leistungen aus dem Vertrag unter keinen Umständen mehr in Anspruch nehmen kann. (AG Hamburg-Wandsbek, Urteil vom 29.10.1998, 716 C 421/98)

Auf Ihren Fall übertragen bedeutet dies, dass Sie den Vertrag mit dem Fitnessstudio außerordentlich kündigen sollten, da Sie aufgrund des Umzugs und der erheblichen Fahrstrecke von mehr als 50km nicht mehr dazu in der Lage sind, die Leistungen aus dem Vertrag in Anspruch zu nehmen.

Probleme wegen einer vermeintlichen Zweitwohnung bekommen Sie hierbei nicht, da Sie ja tatsächlich nicht mehr in München wohnen.

Bitte beachten Sie noch, dass Sie entsprechend § 314 Abs. 3 BGB innerhalb einer angemessenen Frist, nachdem Sie vom Umzug Kenntnis erlangt haben, kündigen müssen.

Sie sollten die Kündigung daher möglichst kurzfristig schriftlich gegenüber dem Fitnessstudio erklären.

.Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort einen ersten Überblick über die Rechtslage verschafft zu haben.

Hierbei möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Sie können natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal oder über meine E-Mail-Adresse mit mir Verbindung aufnehmen.

Für eine über diese Erstberatung hinausgehende Interessenvertretung steht Ihnen meine Kanzlei selbstverständlich ebenfalls gerne zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Nachmittag und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 10.11.2009 | 15:46

Das Fitnesstudio sagte zu mir, dass sie eine Meldebescheinigung von mir wollen. In dieser steht ja auch richtig drin, dass ich seit langem in Augsburg wohne. Meine Meldeadresse hat sich ja auch nicht geändert. Über meine Übernachtungsmöglichkeit in München gibt es überhaupt keine Vertrag oder ähnliches, da es einfach bei Freunden auf dem Sofa war.

Kann ich mich auf meine alte/neue Adresse berufen oder muss ich etwas dem Fitnesstudio beweisen, was ich aber nicht kann.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.11.2009 | 15:55

Sehr geehrter Ratsuchender,

letztendlich müssen Sie dem Fitnessstudio einen Nachweis über den Umzug nur dann erbringen, wenn dies vertraglich so fixiert wurde.

Dieser Nachweis wird im Regelfall durch die Meldebescheinigung erbracht.

In Ihrem besonderen Fall sollten Sie dem Fitnessstudio den Sachverhalt so schildern, wie er tatsächlich auch war.

Sollte sich das Fitnessstudio stur stellen, könnten Ihre Freunde den Sachverhalt im Falle eines Prozesses immer noch bezeugen.

Mit freundlichen Grüßen


RA Michael Vogt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67941 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke, Herr RA Schröter, für die verständliche Erklärung meines Sachverhaltes. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, auch auf die Rückfrage. Problem wurde geklärt, jetzt fühlt man sich schon gleich besser gewappnet gegen ggf. unberechtigt eintreffende Forderungen :) ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Bin top zufrieden. Auch bei einer dritten Nachfrage per E-Mail wurde meine Frage abschließend beantwortet. Gerne jederzeit wieder. ...
FRAGESTELLER