Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sonderkündigung/Fristlose Kündigung seitens Mieter

19. November 2021 09:33 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


10:35

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Frage betrifft der Sonderkündigung/fristloser Kündigung meiner Mietwohnung aufgrund von sehr vielen Mängeln.
Kaum bin ich eingezogen, musste neuer Boden im Wohnzimmer verlegt werden. Im Bad (das einzige Bad mit Toilette in der Wohnung) befindet sich ein versteckter Schaden (Altbestand/Neubestand) und es tropft aus der Toiletten Anlage den Nachbarn unter mir. Ich persönlich sehe keinen Schaden in meinem Bad. Im Juni 2021 wurde bereits das Bad im Bereich Toilette ausgemacht allerdings nichts gefunden. Die Mängel Behebungsarbeiten haben 2 Tage gedauert (neu Verfliest). Zusätzlich zum gleichen Zeitpunkt wurde das Laminat im Wohnzimmer zum zweiten mal neu verlegt, weil sich nach einem Jahr heftige Wülbungen auf dem Boden gebildet haben. Das Endergebnis - Dreck und Staub in der ganzen Wohnung, 2 Tage lang konnte ich mit meiner Tochter in der Wohnung nicht funktionieren, Mietminderung für einen Monat um 20%. Dazu sind noch andere Mängel gekommen, wie feuchte Wände im Schlafzimmer ( Luftfeuchtigkeit beträgt 80% bei Raumtemperatur 19°C nach dem Schlafen, sonst konstant trotz Luften über 67%) Es bilden sich feuchte Flecken an der Wand von der Decke und Schimmel hatte ich auch schon gehabt. Zusätlich muss ein Ventil an der Heizung im Kinderzimmer ausgetauscht werden, was wieder Handwerker und 1 Tag Arbeit bedeutet, dazu muss man 24 Stunden davor die Heizung zudrehen somit kühlt der Raum im Winter stark ab.
Das Problem ist aktuell das Bad, weil mein Vermieter gezwungen wurde den Schaden zu beheben (Flecken auf der Decke bei den Nachbarn unten) und will wieder mein Bad und die Toilette aufzumachen, das bedeutet 3 Tage Handwerker im Haus, 3 Tage heftige Beeinträchtigungen in der Wohnung und wieder sehr viel Dreck und Staub.
Ich habe ehrlich gesagt keine Lust mehr und möchte diese Wohnung schnellstmöglich kündigen. Da ich ab sofort mit meiner Tochter in eine andere Wohnung umziehen darf wollte ich wissen, ob ich Sonderkündigung/Fristlosekündigung nutzen kann. Ich wohne hier erst 1,5 Jahre und es ist ständig was, die Wohnung entspricht meiner Meinung nach nicht dem Stand im Mietvertrag.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

MFG MR

19. November 2021 | 09:58

Antwort

von


(1722)
Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Guten Tag,

ein Recht zur fristlosen Kündigung haben Sie nach § 543 BGB dann, wenn Ihnen unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls, insbesondere eines Verschuldens der Vertragsparteien, und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Mietverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zur sonstigen Beendigung des Mietverhältnisses nicht zugemutet werden kann..

Sie schildern zwar eine Menge Beeinträchtigungen, die aber insgesamt auf einen Zeitraum von 1,5 Jahren verteilt sind und zeitlich eher punktuell beeinträchtigt haben.

Was die Feuchtigkeitschschäden angeht, so müssen Sie nachweisen, dass sie aufgrund eines Baumangels entstanden sind und nicht etwa durch ein falsches Lüftungsverhalten. Es ist zudem erforderlich, dass Sie diese Mängel dem Vermieter umgehend angezeigt und zur Beseitigung aufgefordert haben, vgl. § 543 Abs. 3 BGB:
Besteht der wichtige Grund in der Verletzung einer Pflicht aus dem Mietvertrag, so ist die Kündigung erst nach erfolglosem Ablauf einer zur Abhilfe bestimmten angemessenen Frist oder nach erfolgloser Abmahnung zulässig.

Allein aus Ihrer Schilderung kann ich die vom Gesetz geforderte Unzumutbarkeit wohl noch nicht fetststellen, so dass die fristlose Kündigung rechtlich durchaus fragwürdig erscheint und risikobehaftet ist.

Auch der Umstand, dass Sie sofort in eine andere Wohnung ziehen könnten, rechtfertigt nicht die Annahme eines fristlosen Kündigungsrechtes.

Mit freundlichen Grüßen


Rückfrage vom Fragesteller 19. November 2021 | 10:33

Sehr geehrter Herr Otto,

vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage zum Thema fristlose Kündigungsrecht.

Besteht jedoch ein Recht/Möglichkeit auf eine Sonderkündigung? Oder handelt es sich in solchem Fall um eine Einigung zwischen Mieter/Vermieter?
Aufgrund von der in Dezember anstehenden Schadenbehebung Arbeiten würde ich gerne die Mietminderung anfragen. Welche Minderung wäre angemessen?

Vielen Dank
MFG MR

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 19. November 2021 | 10:35

Eine Einigung mit dem Vermieter können Sie immer treffen, die setzt aber eben Einverständnis auf beiden Seiten voraus.

Eine Kündigung ist hingegen die einseitige Lösung vom Vertrag.

ANTWORT VON

(1722)

Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: https://www.reinhard-otto.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Miet- und Pachtrecht, Vertragsrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 98808 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Leicht verständlich, und jede Frage wurde zügig beantwortet. Allerdings ging bei mir alles über die Flatrate - kann ich nur empfehlen, sie lohnt sich. ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Das Thema "Sperrfrist ALG 1" wurde ausführlich und gut beantwortet. Das mir wichtigere Thema "ATZ-Vertrag bei späteren Gesetzesänderungen" hingegen nicht. Von einer anderen Kanzlei habe ich eine genau gegenteilige Antwort erhalten, ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke Ihnen für Ihren Rat! ...
FRAGESTELLER