Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sonderkündigung Fitnessstudio wg. Umzug möglich?

02.07.2012 21:53 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Hallo,

ich habe eine Frage; habe ich bei einem Fitnesstudio ein Sonderkündigungsrecht wenn follgender Sachverhalt vorliegt:

Ich arbeite seit ca 2 Jahren ca. 130 km von meinem festen Wohnsitz weg. Über der Woche habe ich in einer Fereienwohnung gewohnt die mein Arbeitnehmer bezahlt hat. In dieser Zeit habe ich mich in der Stad meines Arbeitgebers in einem Fitnesstudio angemeldet.

Nun wurde diese Wohnung allerdings von meinem AG gekündigt, da ich nun pendel, bzw. mir eine Pension gestellt wird.

Ich habe dem Fitnesstudio folglich gekündigt mit dem Hinweiß dass ich nun 130km wieder davon entfernt wohne, kann aber natürlch kein Nachweiß für einen Umzug vorzeigen, da ich ja offiziell nicht in der Stadt meines AG gemeldet war. Meine Vertragsdaten laufen aber auf meiner Wohnadresse, also 130 km vom FS entfernt.

Habe ich dennoch ein Sonderkündigungsrecht???

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar, da sich mein Studio äußerts unkulant mir gegenüber zeigt!!

mfg,
Björn

Sehr geehrter Fragesteller,

unter Berücksichtigung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts und des Einsatzes für die Beantwortung dieser Fragen möchte ich Ihnen folgende Antworten geben:

1.
Grundsätzlich besteht ein Sonderkündigungsrecht.

Dieses Sonderkündigungsrecht besteht immer dann, wenn ein "wichtiger Grund" für den Kündigenden vorliegt. Wann ein solcher wichtiger Grund gegeben ist, muss in jedem Einzelfall individuell entschieden werden. Dabei sind immer sowohl die Interessen des Fitnessstudios als auch die des Sportlers zu berücksichtigen und gegeneinander abzuwägen.

Bei einem Umzug kommt es auf den jeweiligen Einzelfall an, ob Sie für Ihr Fitnessstudio ein Sonderkündigungsrecht haben oder nicht. Bei der Frage, ob ein Kündigungsrecht besteht, müssen alle Gesichtspunkte gegeneinander abgewogen werden. Diesbezüglich sind Ihre Interessen, wie die des Fitnessclubs maßgeblich. Ist Ihnen ein Training unter den neuen Umständen nicht mehr zuzumuten, dann besteht ein Sonderkündigungsrecht.

Grundsätzlich gilt, dass Sie dann kündigen können, wenn Sie durch den Umzug keine Möglichkeit mehr haben, den Sportclub zu nutzen. Dies ist nur dann der Fall, wenn in Ihrer Heimatstadt ein derartiger Club nicht vorhanden ist.

In Ihrem Fall führt der besonders lange und zeitaufwendige Anfahrtsweg dazu, dass schon ein sehr hohes Interesse Ihrerseits besteht, daher ein Sonderkündigungsrecht besteht.

Grundsätzlich ist es in Ihrem Fall ja so, dass Sie faktisch nur an dem Ort des Arbeitgebers waren, auch wenn sie dort nicht gemeldet sind. Jetzt leben Sie ausschließlich wieder an Ihrem eigenen Wohnort so dass faktisch eine wichtige Ortsveränderung gegeben ist, die aufgrund der Entfernung ein vernünftiges Training nicht möglich machen. Und dies kann ja auch nicht im Sinne Ihres Sportclubes sein. Zwar haben Sie keinen Nachweis Ihres Umzuges durch eine Ummeldung, aber möglicherweise kann Ihr Arbeitgeber Ihnen eine diesbezügliche Bescheinigung ausstellen.

Sie sehen, ein konkretes „Ja" oder „Nein" kann hier nicht gegeben werden kann. Mit der richtigen Argumentation kann aber das Fitnesstudio sicher davon überzeugt werden, Sie vernünftig aus dem Vertrag „rauszulassen". Man sollte versuchen eine diesbezügliche Einigung mit dem Sportclub zu erzielen, was nicht ganz aussichtslos erscheint.

Gerne bespreche ich die weiteren Einzelheiten dieses Falles mit ihnen im Falle einer Mandatierung.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten rechtlichen Überblick ermöglicht zu haben, und stehe Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Andrea Hesse
Rechtsanwältin

Rückfrage vom Fragesteller 03.07.2012 | 09:07

Hallo Frau Hesse,

für Ihre schnelle Antwort danke ich Ihnen sehr! Laut Aussage habe ich im Falle eines Umzuges ein Sonderkündigunsrecht von 6 Wochen. Diese Frist habe ich auch eingehalten!

Nur kann ich natürlich keine Bescheinigung für eines Umzuges vorzeigen, aber wie geschildert kann das Fitnesstudio anhand meiner Vertragsdaten sehen dass ich 130 km davon entfernt wohne!!

Sie haben mir angeboten dass Sie für mich das Fitnesstudio kontaktieren.
Dieses würde ich natürlich sehr begrüßen, da ich keine Lust auf einen Rechtsstreit habe.

Aber auf welche Kosten muss ich mich da einstellen? Wenn das ganze teurer ist als den Mitgliedsbeitrag bis Ende Februar zu bezahlen macht das natürlch weniger Sinn!

für ein kurzes feedback wäre ich dankbar!!

Mfg,
Björn Bender

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 03.07.2012 | 10:42

Sehr geehrter Fragesteller,

ich habe Ihnen diesbezüglich eine E-Mail geschrieben.

Mit freundlichen Grüßen

Andrea Hesse
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80445 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Sehr hilfreiche Antwort, die meine Frage restlos geklärt hat. Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr zufrieden. Ich bedanke mich für Ihre Beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Verständlich und auf den Punkt gebracht - gerne wieder! ...
FRAGESTELLER