Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sondereigentum abgerissen

23.03.2014 16:58 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Henning


Zusammenfassung: Zum Sondereigentum an einem Schuppen nach dessen Abriss.

Wir sind eine WEG mit 4 Partien - drei davon mit Eigentumswohnungen im 3-Familienhaus, eine im einzeln stehenden Haus. Zu diesem Haus gehörte ein Schopf, ebenfalls Sondereigentum.
Vor drei Jahren wurde der Schopf vom Eigentümer abgerissen, bisher - trotz Zusage - wurde nichts Neues gebaut. Unser gemeinsames Grundstück ist daher zur Straße hin nun offen.

Meine Frage: Da der Schopf ja nun garnicht mehr besteht, was ist dann mit dem Sondereigentum? Geht das automatisch auf ein neu zu bauendes Gebäude über? Oder ist es mit dem Abriss hinfällig?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Wie Sie mitteilen, war der abgerissene Schopf dem Sondereigentum eines WEG-Mitgliedes zugewiesen. Es bestand also nicht nur ein SonderNUTZUNGSrecht, sondern Volleigentum. Dieses berechtigt das WEG-Mitglied, nach eigenem Belieben mit dem in seinem Sondereigentum stehenden Gegenstand zu verfahren, ihn insbesondere auch abzureißen und die Baulücke neu zu schließen, oder auch nicht zu schließen. Würde ein Neubau erfolgen, so stünde dieser wiederum im Sondereigentum des WEG-Mitglieds.

Voraussetzung dafür ist aber, dass der Schopf auch tatsächlich sonderrechtsFÄHIG war. Zwar ist anerkannt, dass auch ganze Gebäude einer WEG sonderrechtsfähig sein können, insbesondere wenn sie für die Konstruktion bzw. Stabilität des Gemeinschaftseigentums nicht relevant sind. Allerdings sind auch solche Bestandteile einer WEG NICHT sonderrechtsfähig, die prägend für das Erscheinungsbild der WEG-Anlage sind. Aus diesem Grund steht beispielsweise die (für die Stabilität irrelevante) Fassade inkl. der Außenfenster IMMER im Gemeinschaftseigentum.
Sie teilten mit, dass der Schopf die WEG-Anlage als Sichtschutz zur Anliegerstraße gedient hat; nach dem Abriss besteht nun eine Baulücke zur Straße hin. Aus diesem Grunde ist es zumindest denkbar, dass der abgerissene Schopf prägend für das Gesamterscheinungsbild der WEG-Anlage war und somit zwangsläufig im Gemeinschaftseigentum stand. In diesem Fall hätte sich das abreißende WEG-Mitglied gegenüber der gesamten WEG schadensersatzpflichtig gemacht und würde den Wiederaufbau eines Schopfes mit einem identischen Erscheinungsbild schulden. Auf die Besonderheiten des Schadensersatzrechts wie "Neu für Alt" soll an dieser Stelle - noch - nicht eingegangen werden, da unklar ist, ob diese Fragen überhaupt relevant werden.

Daher sollte Ihre WEG, falls ein Neuaufbau gewünscht ist, am besten zunächst mit dem Verwalter, später ggf. mit einem vom Verwalter empfohlenen Fachanwalt für WEG-Recht den Sachverhalt besprechen und insbesondere eine Einschätzung der Sonderrechtsfähigkeit des Schopfes einholen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70092 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Wenn man sich unsicher ist, ist diese Seite sehr empfehlenswert. Frau Stadler hat recht schnell für wenig geld geantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche Antwort wo bei dem weiteren Verlauf geholfen hat. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche und sachliche Antwort, damit konnte das Problem behoben werde. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen