Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Soll ich meine Vermieterin in die Wohnung lassen?

| 14.01.2020 14:38 |
Preis: 50,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


16:01
Hallo,
ich miete eine Wohnung in München die ich zum 29.02. gekündigt habe.
Ich bin gerade im Urlaub in der Ukraine und hatte geplant am 10. Januar zurückzukehren. Meine Mutter hatte während meines Urlaubs am 26. Dezember einen Schlaganfall und musste einige Wochen ins Krankenhaus. Da ich keine anderen Geschwister habe, musste ich meinen Aufenthalt bis zum 01.02. verlängern, damit ich mich um sie im Rahmen der Nachsorge kümmern kann.
Meine Vermieterin möchte meine Wohnung potentiellen Nachmietern zeige. Ich habe ihr Besuche ab dem 3. Februar angeboten, nachdem ich ab dem 02.02 wieder in München bin. Sie stimmte nicht zu. Sie will mit einer Freundin und einem neuen Mieter in meine Wohnung. Ich fühle mich damit nicht wohl, weil ich dort persönliche Wertgegenstände habe. Ich war nicht einverstanden, dass sie ohne mich dorthin geht, und bot an zu warten, bis ich zurück bin.
Die Art und Weise, wie sie es per E-Mail schrieb, lässt mich annehmen, dass sie bereits einen Schlüssel hat. "Ich möchte nicht alleine in dein Haus gehen und es jemandem zeigen, wenn du nicht hier bist." Mein Mietvertrag hat nichts, was darauf hindeutet, dass sie einen Schlüssel haben sollte. Sie hat mir nie gesagt, dass sie einen Schlüssel hat, sie hat mich nie gefragt, ob ich damit einverstanden bin, dass sie einen Schlüssel aus meiner Wohnung hat.
Mein Mietvertrag besagt:
§ 23 Betreten der Mieträume
1. Dem Vermieter und / oder seinem Beauftragten steht in angemessenen Abständen oder aus besonderem Anlass die
Besichtigung der Mieträume an Werktagen in der Zeit zwischen 10 und 13 Uhr und 15 und 19 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen
zwischen 10 und 13 Uhr nach vorheriger Anmeldung frei. In Fällen dringender Gefahr ist ihm das Betreten der Mieträume zu jedem Tages- und Nachtzeit gestattet.
2. Nach Kündigung des Mietverhältnisses oder bei beabsichtigtem Verkauf des Hauses oder der Wohnung hat der Mieter die Besichtigung
der Mieträume in der gleichen Zeit wie in Ziff. 1 nach vorheriger Anmeldung zu gestatten.
3. Der Mieter muss dafür Sorge tragen, dass die Mieträume auch in seiner Abwesenheit betreten werden können.
Ich habe eine Überwachungskamera in meiner Wohnung.
1. Darf sie eine 3. Person in meine Wohnung mitnehmen, wenn ich nicht da bin?
2. Muss ich sie in meine Wohnung lassen, wenn ich nicht da bin?
3. Muss ich eine Freundin in meine Wohnung schicken, damit sie sie einer dritten Person zeigen kann?
4. Darf ich einen Besuch aufzeichnen, falls sie mein Haus betreten muss?
14.01.2020 | 15:41

Antwort

von


(173)
Gräfelfinger Str., 97a
81375 München
Tel: 089 1222189
Web: http://www.kanzlei-richter-muenchen.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Maßgeblich sind die Bestimmungen in den Mietvertrag Punkt dieser besagt:
Nach Kündigung des Mietverhältnisses oder bei beabsichtigtem Verkauf des Hauses oder der Wohnung hat der Mieter die Besichtigung
der Mieträume in der gleichen Zeit wie in Ziff. 1 nach vorheriger Anmeldung zu gestatten.
3. Der Mieter muss dafür Sorge tragen, dass die Mieträume auch in seiner Abwesenheit betreten werden können.

In Nummer drei ist eindeutig geregelt, dass der Vermieter auch bei Abwesenheit das Recht hat, die Mieträume zu betreten.
Laut Ihrer Angaben hat die Vermieterin zuvor auch den Besuch angemeldet. Daher sehe ich leider wenig Chancen, dies zu verhindern.

2. Nach dem Mietvertrag gilt das zum Zwecke, den Interessenten, die Wohnung zu zeigen. Das Recht zum Betreten der Wohnung hat danach nur die Vermieterin, nicht eine dritte Person.

3. Sie können eine 3. Person zu der Besichtigung schicken, zur Überwachung oder Kontrolle. Aber eine Pflicht haben Sie nicht.

4. In Ihrer eigene Wohnung dürfen Sie natürlich aufzeichnen. Dies müssen Sie auch vorher nicht kommunizieren.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Matthias Richter


Nachfrage vom Fragesteller 14.01.2020 | 16:00

Bedeutet dies, dass sie nur alleine und nicht mit einer 3en Person eintreten kann?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 14.01.2020 | 16:01

Ja genau. Das bedeutet es.

Bewertung des Fragestellers 16.01.2020 | 11:46

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Matthias Richter »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 16.01.2020
5/5,0

Vielen Dank.


ANTWORT VON

(173)

Gräfelfinger Str., 97a
81375 München
Tel: 089 1222189
Web: http://www.kanzlei-richter-muenchen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Schadensersatzrecht, Strafrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Medizinrecht, Arbeitsrecht, Medienrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Urheberrecht, Reiserecht, Verkehrsrecht