Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Social-Media: Facebook-Custom-Audience & Werbung Dritter

26.10.2015 15:14 |
Preis: ***,00 € |

Datenschutzrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger


Grüße,

ich bin aktuell auf der Suche nach einem Rechtsanwalt der mir Fragen zum Thema Social-Media wasserfest beantworten kann. Zum einen geht es um die leidige Frage "Was muss passieren, damit ich bestehende Kunden-Email-Adressen zu einer Facebook 'Custom-Audiences' hinzufügen darf" und "Wie muss ich meine Inhalte aufbereiten, dass ich Sponsored Posts die auf meiner eigenen Seite stattfinden, über meine Facebook-Fanpage verteilen und bewerben darf".

Die einzelnen Fragen habe ich unten noch einmal detailliert beschrieben:

1. Facebook: Custom-Audiences (Mailadressen)
Was ist im Detail nötig (Hinweis in AGB etc.), damit man vorhandene Kunden mit Hilfe von Facebook's "Custom-Audiences" über ihre Mail-Adresse, die man bereits im System hat, ausgrenzen kann – z.B. von Werbung für ein Produkt welches sie bereits gekauft haben?

2. Werbung Dritter auf Facebook (Sponsored Postings)
Wir nutzen auf unserer Webseite das Werbeformat Sponsored Posting, heißt: Unternehmen können uns einen Artikel anliefern, den wir redaktionell überarbeiten und auf unserer Seite veröffentlichen. Die Artikel sind auf unserer Seite als Anzeige gekennzeichnet. Wenn wir jetzt so einen Artikel über unsere Facebook Fanpage verteilen, zählt das als "Werbung Dritter"? Ggf. nein, können wir zusätzlich Facebook Ads auf die Link-Posts mit Verweis zum diesem Artikel auf unserer Seite schalten?

Ich freue mich auf euer Feedback!

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

1. Hintergrund der Custom-Audiences ist technisch, dass bestimmte Werbung an vorher hinterlegte E-Mail-Adressen oder Telefonnummern geschaltet wird. Dabei müssen die Daten bei Facebook hinterlegt werden. Nach wohl zutreffender Auffassung ist hierzu die Einwilligung des potentiellen Empfängers zur Datenweitergabe erforderlich. Hier muss also die Zustimmung eingeholt werden, wobei der Einwilligende über den genauen Umstand informiert sein muss. Das angedachte Vorgehen erscheint daher juristisch als riskant.

2. Ohne genaue Kenntnis des Inhaltes ist es schwierig, dies anschließend zu beurteilen. Ich gehe aber derzeit davon aus, dass man das Vorgehen als Werbung Dritter ansehen muss.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie sind Teil eines Startups und arbeiten den ganzen Tag, um Ihre Vision zu verwirklichen?

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER