Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sky bucht keine Abonnementgebühren von meinem Konto ab

| 13.08.2019 09:44 |
Preis: 49,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking


Ich habe im April meinen gekündigten Sky Vertrag verlängert. Die dabei ausgehandelten Konditionen sind mir schriftlich bestätigt worden und sind korrekt. Auch auf der Webseite "Mein Sky" sind meine Kundendaten, sowie die Abonnementdetails und die Laufzeit korrekt hinterlegt.
Ich habe jedoch seit April keine Abbuchung per Lastschrifteinzug erhalten. Meine Kontoverbindung hat sich nicht geändert und ist auf "Mein Sky" richtig hinterlegt.
Auf dem Portal "Mein Sky" kann ich lediglich im Bereich "Meine Abrechnungen" meine monatlichen Kosten sehen, aber eine Abbuchung dieser erfolgt nicht.
Ich habe Sky bereits zweimal wegen dieser Sache angeschrieben. Einmal per Kontaktformular und einmal per E-mail Adresse. Beim zweiten Versuch bekam ich die Antwort, dass dieses Anliegen der zuständigen Fachabteilung weitergeleitet wurde. Geändert hat sich jedoch nichts.
Nun meine Frage. Muss ich fürchten, dass Sky zum nächsten Vertragslaufzeitende (2021) mir die gesamte bis dahin aufgelaufene Summe in Rechnung stellen kann? Was muss ich tun, damit dies rechtlich nicht möglich ist?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Das wäre tatsächlich rechtlich zulässig, da die vertraglichen Ansprüche nach Ihrer Schilderung entstanden sind und nicht durch Zahlung getilgt wurden. Im Jahre 2021 sind die Ansprüche noch nicht verjährt, für eine Verwirkung reicht das Verhalten von Sky auch nicht aus. Allerdings darf Sky dann keine Zuschläge wie Zinsen oder Mahngebühren fordern, wenn eine wirksame Einzugsermächtigung vorlag und das Konto gedeckt war.

Sie können dies nur umgehen, indem Sie selbst die fälligen Beträge überweisen, bis Sky die Angelegenheit mit der Einzugsermächtigung geklärt hat.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 13.08.2019 | 10:21

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich habe alle Informationen erhalten, die ich für meine Frage benötigt habe."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 13.08.2019 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69612 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Eine gute Erfahrung und eine verständliche Schilderung des Sachverhaltes. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute und schnelle Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten waren gut und verständlich . Auch die Nachfrage wurde schnell beantwortet. Gerne wieder.Danke ...
FRAGESTELLER