Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sky Abonnement automatische Vertragsverlängerung - Sonderkündigungsrecht möglich?

20.09.2018 18:42 |
Preis: 25,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


Hallo,

habe am 30.09.2016 ein Sky Komplett Abonnement (Cinema, Sport, Bundesliga) zum Preis von 24,99€ + € 5,75 / mtl. für HD Plus = 30,74€/ mtl. abgeschlossen. Der Vertrag war ein corporate-benefits-Angebot (über meinen Arbeitgeber dadurch günstigerer Paketpreis). Vertragslaufzeit waren zwei Jahre, also von 01.10.2016 bis zum 31.08.2018.
Habe nun zufällig in meine Unterlagen geschaut und bemerkt, dass ich das Abonnement vergessen habe zu kündigen. Habe den Sky Kundenservice angerufen. Dieser teilte mir folgendes mit:

"Ab 01.10.2018 sind 77,49€/mtl. für das Sky Abonnement und 5,75€/ mtl. zusätzlich zu bezahlen. Gesamtbetrag der dadurch Fällig wird sind 83,24€ im Monat.

Ich habe dann gesagt, dass ich das nicht möchte. Wie ich von den 5% Sonderkündigungsrecht gesprochen habe, hat der Mitarbeiter von Sky nicht genau sagen können was ich damit meine und er hat zu mir gesagt, dass das nicht hier ginge.

Ich habe dann gesagt, dass ich gerne weniger zahlen möchte und ich das nicht einsehen werde. Habe Ihm dann angeboten, dass er das Paket "Cinema" rausnehmen soll. Er sagte mir dann, dass der Betrag sich auf 29,99€ im Monat plus die 5,75€ für HD Plus reduzieren würde. Ich habe dann gesagt, dass ich eine Laufzeit von 12 Monate haben möchte. Gesamtbetrag wären dann 35,74€ und 12 Monate Laufzeit

Der Mitarbeiter sagte dann, dass er das Ganze noch fertig machen würde und es ein wenig dauern würde, bis das Ganze in das System eingepflegt ist.
Gestern Abend habe ich dann in meinem Online Account nachgesehen, ob es angepasst wurde. Laufzeit hat gepasst und es war alles Ok.

Nun habe ich heute nochmal kontrolliert und jetzt steht plötzlich eine Laufzeit von 24 Monaten in meinem Konto. Den Sky Kundenservice habe ich noch nicht darüber informiert. Es wurde also nachrangig auf zwei Jahre gestellt.

Meine Frage ist, warum greift bei mir das Sky Sonderkündigungsrecht von 5% Erhöhung des Gesamtpreises nicht? Oder greift es doch?
Was muss ich machen? Mir wäre es lieb, dass ganze komplett los zu werden, wenn möglich.
Würde mich freuen, wenn Sie mir mitteilen können, wie ich hier vorgehen soll.
20.09.2018 | 20:19

Antwort

von


(400)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
In den Sky-AGB ist ausdrücklich von einem Sonderkündigungsrecht die Rede, wenn die Preiserhöhung mehr als 5% beträgt. Das Sonderkündigungsrecht muss innerhalb von 4 Wochen ab Kenntnis der Erhöhung geltend gemacht werden.
Sie sollten dieses Sonderkündigungsrecht schriftlich per Einschreiben gegenüber Sky geltend machen und rein vorsorglich darauf bestehen, dass bei Unwirksamkeit der Sonderkündigungsrecht darauf bestanden wird, dass ein neuer Vertrag über 12, nicht 24 Monate abgeschlossen wurde.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.
Gerne bin ich Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche behilflich.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

Nachfrage vom Fragesteller 20.09.2018 | 20:32

Hallo Frau Türk,

vielen Dank für die schnelle Beantwortung. Wie sieht so ein Formular für die Durchsetzung meiner Ansprüche aus?
Vielleicht können Sie mir hier eine Vorlage formulieren oder zusenden, wie ich das ganze schreiben soll.

Habe von Sky auch nicht mitgeteilt bekommen, dass sich der Preis vom Abonnement erhöht.
Dies habe ich nur durch Zufall entdeckt. Hätte mich Sky informieren müssen?
Mich würde es nur noch Interessieren, ob das Sonderkündigungsrecht in meinem Fall greift oder nicht gilt?
Immerhin habe ich vergessen, den Vertrag vorzeitig zu kündigen, aber dass der Paketpreis mehr als das doppelte sein wird, war mir nicht bekannt. Außerdem würde sich das Paket nur um 12 Monate verlängern und nicht um 24 Monate wie aktuell ersichtlich.
Und ist es überhaupt nicht möglich, vor Ablauf der neuen Vertragslaufzeit vom Vertrag komplett raus zu gelangen?

Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.09.2018 | 21:03

Bitte senden Sie mir per Mail einmal den Vertrag. Ich werde diesen durchsehen und Ihnen dann antworten.

ANTWORT VON

(400)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68576 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Super Portal und einfache Abwicklung. Herr RA Burgmer hat mir meine Fragen sehr gut und verständlich beantworten können, auch die Rückfragemöglichkeit eine super Sache. Mein Fazit: Die Antwort zeichnet Kompetenz und Erfahrung ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Fragen wurden vollständig und sehr schnell beantwortet. Mögliche Konsequenzen wurden auch erklärt und Problemlösungen vorgeschlagen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Absolut top, sehr schnell, sehr kompetent, absolut empfehlenswert - besser hätte es nicht laufen können, vielen Dank ! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen