Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sind meine Eltern trotz meines bisherigen Berufswegs verpflichtet mir Unterhalt zu zahlen?

29.03.2010 20:04 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Geehrte Damen und Herren,

nach meinem Abitur habe ich ein Magisterstudium (Linguistik, Philosophie) begonnen. Nach zwei Semestern wechselte ich in den Bachelor Linguistik in der Annahme, dass Studium würde mir dann leichter fallen. Leider musste ich mir auch hier nach weiteren zwei Semestern eingestehen, dass ich eine falsche Fachrichtung gewählt habe.

Meine folgenden Bewerbungen für eine Ausbildung fanden positiven Zuspruch, sodass ich meine Ausbildung zur Fotografin begann, die ich in diesem Jahr beende.

Während dieser Ausbildung habe ich an der Fernuniversität für zwei Semester Kulturwissenschaften belegt. Ich wollte vorab in dieses Fach "hineinschnuppern", um nicht später erneut festzustellen, dass es mir nicht liegt.

Mein Ziel ist es nun nach Abschluß der Ausbildung ein Studium zu beginnen in Kommunikationswissenschaften mit Zweitschwerpunkt Kulturwissenschaften. Ich möchte damit an meine Ausbildung anschließen und meine Chancen am Arbeitsmarkt erhöhen.

Sind meine Eltern trotz meines bisherigen Berufswegs verpflichtet mir Unterhalt zu zahlen?

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen aufgrund des geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworte:

Grundsätzlich schulden Eltern ihren Kindern Unterhalt, solange diese sich in Ausbildung befinden, § 1610 II BGB. Unterhalt wird jedoch nur für EINE Ausbildung geschuldet. Für eine nach der Ausbildung erfolgende weitere Ausbildung oder Weiterbildung besteht die Unterhaltspflicht fort, wenn die Weiterbildung auf der Ausbildung aufbaut und damit zu einer höheren beruflichen Qualifikation führt. Voraussetzung ist, dass zwischen beiden Ausbildungen ein enger zeitlicher und sachlicher Zusammenhang besteht und die Weiterbildung den Fähigkeiten und Neigungen des Unterhaltsberechtigten entspricht. Haben beide Ausbildungen keinen fachlichen Zusammenhang, liegt eine Zweitausbildung vor, für die die Eltern nicht mehr aufkommen müssen (BGH FamRZ 2000, 420). Etwas anderes gilt nur, wenn die zweite Ausbildung von Anfang an geplant war.

In ihrem Falle kommt es nun darauf an, ob die Ausbildung zur Fotografin und das Studium zur Kommunikationswissenschaft fachlich zusammenhängen oder nicht. Meines Erachtens handelt es sich bei dem Studium um ein anderes Berufsbild, das nicht auf der zugrunde liegenden Ausbildung aufbaut. Selbst wenn man dies wegen des Schwerpunkts Kulturwissenschaft anders beurteilen würde, muss berücksichtigt werden, dass Sie bereits 4 Semester eines ersten Studiums sowie eine Ausbildung hinter sich gebracht haben, wofür Ihre Eltern auch unterhaltspflichtig waren. Zwar wird Studenten und Auszubildenden eine gewisse Orientierungsphase zugestanden, mehr als 2 Semester werden aber regelmäßig von der Rechtsprechung nicht anerkannt, sodass Ihr Studien- und Ausbildungswechsel zu Beginn der Ausbildung nicht mehr als berufliche Umorientierung angesehen werden kann.

Sie haben daher nach Abschluss der Ausbildung einen qualifizierten Berufsabschluss erreicht. Ihre Eltern sind danach nicht mehr unterhaltspflichtig.

Ich bedauere, Ihnen keine positivere Antwort geben zu können. Für Ihre berufliche Zukunft und die nahende Abschlussprüfung wünsche ich Ihnen viel Erfolg.

Mit freundlichen Grüßen,

Marion Deinzer
(Rechtsanwältin)
---------------------------------------------------------------------------------------------------
Bitte beachten Sie, dass diese Plattform lediglich zur ersten rechtlichen Orientierung dient und eine ausführliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann. Es ist nur eine überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems aufgrund Ihrer Angaben zum Sachverhalt möglich. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Angaben zum Sachverhalt kann sich eine ganz andere rechtliche Bewertung ergeben.


Nachfrage vom Fragesteller 22.04.2010 | 13:53

Sehr geehrte Frau Deinzer,

vielen Dank für Ihre umfangreiche Antwort. Ich habe zunächst Magister 2 Semester studiert und daraufhin 2 Semester Bachelor. Danach habe ich mich ganz umentschieden.

Wird die Studienzeit dennoch zuammen gerechnet?

Mit freundlichen Güßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 22.04.2010 | 19:26

Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Ja, die Zeiten werden zusammengerechnet. Entscheidend ist vorliegend jedoch, dass sie am Ende Ihrer Ausbildung zur Fotografin einen berufsqualifizierenden Abschluss erhalten werden. Da von den Eltern nur eine Erstausbildung geschuldet wird, besteht danach keine Unterhaltspflicht mehr.

Mit freundlichen Grüßen,

Marion Deinzer
(Rechtsanwältin)

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70866 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Sehr kompetent , sachlich und schnell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr freundliche und kompetente Antwort. Ich weiß jetzt Bescheid und werde entsprechend handeln. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER