Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sind Glasscherben auf einer Mauer erlaubt?


| 04.09.2007 19:10 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von



Ich habe mich an einer Mauer verletzt, 1,75 m groß, in die Scherben einbetoniert waren. (Ich wollte rüberschauen um zu sehen wo der Ball liegt) Meiner Meinung nach waren die Scherben auf dem ersten Blick nicht sichtbar. Das Gartenbauamt meint jedoch sie wären sichtbar.
Mir geht es nicht darum den Besitzer zu verklagen (damit würde ich mir ins eigene Fleisch schneiden), sondern eher darum andere zu schützen, da diese Mauer direkt hinter einem Bolzplatz liegt.

Vielen Dank im Voraus
04.09.2007 | 23:13

Antwort

von


344 Bewertungen
Austr. 9 1/2
89407 Dillingen a. d. Donau
Tel: 09071/2658
Web: www.rechthilfreich.de
E-Mail:
Sehr geehrte Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

Der Eigentümer des Grundstückes könnte sich wegen Körperverletzung strafbar gemacht haben.

VORSÄTZLICHE Körperverletzung kommt in Betracht, wenn dieser die Glasscherben eingebaut bzw. einbauen ließ und hierbei billigend in Kauf genommen hat, dass sich an dieser „ Falle “ ein „ Zaungast “ verletzen wird. Ich vermute, dass in der näheren Umgebung des Bolzplatzes immer wieder einmal der ein oder andere Ball über das Ziel hinaus schießt und dieser Verdacht deshalb gar nicht allzu fern liegt.

Eine ebenfalls strafbare FAHRLÄSSIGE Körperverletzung kommt in Betracht, wenn die erlittenen Schnittwunden fahrlässig und nicht vorsätzlich verursacht wurden. Nach § 229 StGB i.V.m. § 230 StGB wird fahrlässige Körperverletzung „nur“ auf STRAFANTRAG des Verletzten oder sonstiger Antragsberechtigter verfolgt, es sei denn, die Staatsanwaltschaft hält wegen des besonderen öffentlichen Interesses ein Einschreiten von Amts wegen für geboten.

Sie befürchten, dass Sie sich mit einer Schadensersatzklage, einer Strafanzeige oder auch einem StrafANTRAG in das „ eigene Fleisch schneiden “ könnten. Dies ist leider nicht ganz abwegig, da nach § 123 StGB Hausfriedensbruch ebenfalls auf STRAFANTAG strafbar wäre. Wenn Sie allerdings nach der erlittenen Verletzung NICHT über die Mauer gestiegen sind, um z.B. einen verschossenen Ball zurück zu holen, so wäre Ihr Tun nach erster Beurteilung der Rechtslage gemäß §§ 23 Abs. 1 StGB i.V.m. 12 StGB auf keinen Fall strafbar, da es sich allenfalls um einen straffreien Versuch des Hausfriedensbruchs handeln könnte.

Bei leichten Schnittverletzungen würde ein Schmerzensgeld nicht allzu hoch ausfallen.

Meines Erachtens sollten Sie, bzw. der Vereinsvorstand oder auch couragierte Personen schon die örtliche SICHERHEITSBEHÖRDE ( Bauamt am Landratsamt ) informieren, dass die Mauer im gegenwärtigen Bauzustand und insbesondere auch in Hinsicht auf die Aktivitäten auf dem Bolzplatz eine latente Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung ist ! Bei Bedarf benutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion, um an mich eine Nachfrage im Rahmen dieses Forums zu richten.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Kohberger
Rechtsanwalt

Austraße 9 ½
89407 Dillingen a.d.Donau
Tel./Fax.: 09071-2658
www.anwaltkohberger.de


Rechtsanwalt Michael Kohberger

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für diese klasse Antwort!
War mir eine große Hilfe! "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Michael Kohberger »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5.0

Vielen Dank für diese klasse Antwort!
War mir eine große Hilfe!


ANTWORT VON

344 Bewertungen

Austr. 9 1/2
89407 Dillingen a. d. Donau
Tel: 09071/2658
Web: www.rechthilfreich.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Mietrecht, Straßenverkehrsrecht, Strafrecht, Internet und Computerrecht